Archiv

Wiehler Sportlerehrung im Zeichen Olympias

nh; 27. Feb 2018, 12:10 Uhr
Bilder: Christian Melzer --- 88 Sportler wurden gestern Abend in der Wiehltalhalle geehrt.
ARCHIV

Wiehler Sportlerehrung im Zeichen Olympias

nh; 27. Feb 2018, 12:10 Uhr
Wiehl - In diesem Jahr hieß das Motto „Klasse statt Masse“, denn im Vergleich zum Vorjahr wurden gut 50 Sportler weniger in der Wiehltalhalle geehrt, die aber allesamt Herausragendes geleistet hatten - Buntes Rahmenprogramm.
Von Nils Hühn

Wer die Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang vielleicht wegen der ungewohnten Uhrzeit verpasst hatte, erlebte gestern Abend ein annähernd gleiches Spektakel, als die „Tornados“ einmarschierten. Die Cheerleader des VfR Marienhagen sorgten mit ihren roten und silbernen Pompons sowie der herrlichen Chorografie für mächtig Stimmung. „Besser kann man eine Sportlerehrung nicht eröffnen“, meinte der Stadtsportverband-Vorsitzende Carlo Riegert. „Damit brauchen wir uns vor der Olympia-Eröffnungsfeier nicht verstecken.“


[Stimmungsvoller Höhepunkt war der Auftritt der "Tornados" aus Marienhagen.]

Nach diesem stimmungsvollen Auftakt trat Bürgermeister Ulrich Stücker ans Mikrofon. Er berichtete, dass er keine Probleme damit hätte, für den verhinderten Sparkassen-Vorstand Hartmut Schmidt den Scheck zu überreichen und auch die Losfee mimen würde, da der stellvertretende Bürgermeister Sören Teichmann nicht vor Ort sein konnte. „Als mir gesagt wurde, dass zehn Tänzerinnen nicht da sind, hätte ich aber ablehnen müssen“, scherzte Stücker, der glücklicherweise um eine Tanzeinlage kam. Für ihn sei es immer wieder erstaunlich, wie vielfältig das Sportangebot in der Stadt sei. „Wiehl ist sportbegeistert. Das ist ein Zeichen von Qualität und ein Gütesiegel der Stadt“, so der Bürgermeister. Bei allen Vorzügen, die durch den Sport entstehen würden, bliebe aber festzuhalten: „Entscheidend ist, dass man Spaß hat.“


[„Entscheidend ist, dass man Spaß hat“, meint Wiehls Bürgermeister Ulrich Stücker, wenn es ums Thema Sport geht.]

Der Sportausschuss-Vorsitzende Udo Kolpe hatte im Vorfeld Bauchschmerzen, weil nach dem Rekord im Vorjahr mit 144 Sportlern, nun nur noch 88 Wiehler im Rahmen der Sportlerehrung ausgezeichnet wurden. „Ist das jetzt ein maues Sportjahr?“, fragte sich Kolpe. Aber das sei es mitnichten. Denn es gab auch im vergangenen Jahr wieder viele Höhepunkte mit zahlreichen Titeln, die gewonnen werden konnten. War es bei der vorigen Ehrung noch die neue Sportstätte „WWW“, die Wiehler Wasser Welt, die das Angebot der Stadt verbessert hätte, so war es dieses Mal die „WW“, die „Weiershagener Wiese“, die den Wiehlern nun zur Verfügung stehe und zum Sporttreiben animiere.


Nach diesen Grußworten ging es richtig mit den Ehrungen los. Den Auftakt bildeten die Mannschaften: Hier wurden Handballerinnen, Schwimmer und Schützen mit silbernen Sportplaketten ausgezeichnet. Bei den Einzelsportlern war die Palette dieses Jahr breit gefächert: Motocrossfahrer, Schwimmer, Leichtathleten, Eishockeyspieler, Karateka, Eiskunstläufer oder Sportschützen erhielten die Auszeichnungen in Bronze und Silber. Gleich dreimal konnte die Sportplakette in Gold vergeben werden.

Bereits mehrfach wurde Motoradfahrer Florian Alt in Wiehl ausgezeichnet. Der beim MSC Drabenderhöhe/Bielstein beheimatete Rennfahrer überzeugte mit tollen Leistungen. Mehrere Siege und viele Podiumsplätze sorgten dafür, dass er Zweiter in der Gesamtwertung der Internationalen Deutschen Meisterschaft wurde und die goldene Plakette mit nach Hause nehmen durfte. Die Sportschule Schwarz aus Oberwiehl hatte gleich zwei Eisen im Feuer: Jeweils Gold erhielten die Kampfsportler Sandro Tessarolo und Dustin Ammann. Der 18-jährige Tessarolo wurde Deutscher Meister der German Boxing Association. Der ein Jahr ältere Dustin Ammann holte in einer anderen Gewichtsklasse den gleichen Titel.


[Sportausschuss-Vorsitzender Udo Kolpe überreichte zahlreiche Sportplaketten. Hier eine Silberne für die Schwimmannschaft der Hugo-Kükelhaus-Schule.]

Selbstverständlich wurden auch wieder die fleißigsten Sportabzeichen-Sammler geehrt und Theo van der Meulen von der WSG Wiehl erhielt für seine langjährige, ehrenamtliche Vereinstätigkeit den Ehrenamtspreis. Den Sonderpreis bekam dieses Mal der Schachverein Wiehl, der erst am vergangenen Wochenende bei einem Turnier in Südwestfalen brillierte. Die Schachspieler erhielten einen Geldgutschein und demonstrierten ihr Können auf der Bühne.

Dies durften auch die Tischtennisspieler des TTC Wiehl. Mit flotten Ballwechseln begeisterten sie das Publikum. Dabei zeigten sie, dass Tischtennis eine Sportart für alle ist. Sowohl Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren und sogar Rollstuhlfahrer können den Sport ausüben. Bei der großen Verlosung gewann gefühlt fast jedes Los, was an den zahlreichen Sponsoren lag, die viele Preise zur Verfügung gestellt hatten.



Einzelsportler

Sportplakette in Gold
Florian Alt (MSC Drabenderhöhe/Bielstein)
Sandro Tessarolo (Sportschule Schwarz)
Dustin Ammann (Sportschule Schwarz)

Sportplakette in Silber
Lena Büdenbender, Antonia Johanns, Diana Schwarzenberger (TuS Wiehl Eissportclub)
Lukas Platt, (MSC Drabenderhöhe/Bielstein)
Mira Jonas, Jan van der Meulen, Henning Hübner, Kurt Heuft (WSG Wiehl)
Friedhelm Lang, Helena Kopp (Wiehltaler LC)
Thomas Rodenkirchen (SV Diez-Freiendiez)
Lukas Rucho (Schützengilde Alperbrück)
Udo Dabringhausen, Tim Dabringhausen
Kim Höser (TuS Reichshof)
Dennis Schewtschenko (TV Rebbelroth)
Naemi Bär (EC Bergkamener Bären)
Stefanie Buchholz, Maximilian Buchholz (Wasserfreunde Lüdenscheid)

Sportplakette in Bronze
Justin Heimann, Jan Horst, Tim Zeyen, Paul Ullrich, Jaden Lee Wendeler, Niklas Raths, Pascal Proenen, Sören Strauß (MSC Drabenderhöhe/Bielstein)
Konstantin Eggert, Stefan Retegan, Fenja Pester, Julius Schnepper, Ralph Wippich (WSG Wiehl)
Dieter Krämer, Jörg Mauter (Wiehltaler LC)


[Box-Trainer Dirk Schwarz (rechts) hat ganze Arbeit geleistet. Seine Schützlinge Dustin Ammann (links) und Sandro Tessarolo wurden Deutsche Amateur-Meister im Boxen und erhielten die Sportplakette in Gold.]

Mannschaften
Sportplakette in Silber
Damenmannschaft CVJM Oberwiehl
Weibliche A-Jugend JSG Nümbrecht/Oberwiehl
Schwimmteam Hugo-Kükelhaus-Schule
Herrenmannschaft Schützengilde Alperbrück
Team Schützengilde Alperbrück

Ehrenamt
Theo van der Meulen (WSG Wiehl)

Sportabzeichen
Karl Friedrich Soest (25x)
Edeltraute Gündisch-Wagner (30x)

Sonderpreis
Schachverein Wiehl