Archiv

Schon über 100.000 € dank Crowdfunding

nh; 15. Dec 2016, 14:45 Uhr
Bild: Nils Hühn --- Bei der Crowdfunding-Plattform 'Viele schaffen mehr' gibt es nur Gewinner, sind sich die Beteiligten sicher.
ARCHIV

Schon über 100.000 € dank Crowdfunding

nh; 15. Dec 2016, 14:45 Uhr
Oberberg - Die von der Volksbank Oberberg ins Leben gerufene Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ hat bislang 17 Projekte ermöglicht und knapp 1.900 Unterstützer gefunden - Bank verdoppelt Co-Funding.
Von Nils Hühn

Ob ein neues Vereinsheim, neue Bodenbeläge im Tierheim, ein neues behindertengerechtes Auto für eine Familie oder eine neue Lichtanlage für die Schulaula – für all diese Projekte braucht man jede Menge Geld. Für gemeinnützige Vereine ist es oft schwer, dieses Geld aufzutreiben. Eine Möglichkeit der Finanzierung ist das „Crowdfunding“. Hierbei ermöglicht eine Vielzahl an Menschen durch ihre Spenden die Realisierung des Projekts. Mit „Viele schaffen mehr“ hat die Volksbank Oberberg vor genau zwei Jahren eine solche Plattform für den Oberbergischen Kreis ins Leben gerufen.

„Viele schaffen mehr ist auf Erfolgskurs“, freute sich Manfred Schneider, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Volksbank Oberberg, zu verkünden, dass seit dem Start 17 Projekte realisiert wurden und insgesamt über 105.000 € gespendet wurden. „Wir wollen noch mehr für die Gemeinnützigkeit tun“, erklärte Schneider, dass die Genossenschaftsbank ab sofort das Co-Funding verdoppelt. Das heißt konkret, dass die Volksbank pro Spender 10 € statt der bisherigen 5 € an das jeweilige Projekt spendet. Insgesamt sind noch über 30.000 € im Spendentopf enthalten, da auch hier das Budget verdoppelt wurde. Bislang schüttete die Bank knapp 9.000 € aus. Einzige Voraussetzung für ein Projekt ist die Gemeinnützigkeit. „Daran ist es noch nie gescheitert“, versicherte Crowdfunding-Ansprechpartnerin Sabine Tillmann.


Bereits vier Projekte auf den Weg gebracht hat Betina Hühn von Helfende Hände Oberberg und der Ursula Barth-Stiftung. Auch wenn die Abwicklung der Spenden komplett im Internet ablaufen würde, sei der persönliche Kontakt wichtig. „Man muss nah dran sein“, gab Hühn einen Tipp. Diese Erfahrung hatte auch Petra Miebach vom SSV Nümbrecht Handball gemacht. Zehn Jugendteams erhielten neue Trikots, weil sich insgesamt 173 Unterstützer fanden und knapp 5.500 € spendeten. Als sie hörte, dass man nun auch ab 16 Jahren teilnehmen darf und sich die Volksbank mit 10 € beteiligt, machte sie sich schon für das nächste Projekt Gedanken.

Derzeit kann man nur ein Projekt unterstützen: Der gehörlose Flüchtling Ramazan hat mit seiner Mutter in Waldbröl eine neue Heimat gefunden. Die beiden wurden herzlich in der Dorfgemeinschaft aufgenommen. Besonders die Chöre „Inscene“ und „Feel Go(o)d“ haben sich seinem Schicksal angenommen. Mit dem Geld soll eine Operation finanziert werden, nach der Ramazan wieder hören kann. Waldbröls Pfarrer Jochen Gran freute sich sehr, dass sich in seiner Gemeinde so viele Menschen mit Ramazan verbunden fühlen und ihm helfen wollen. „Das Projekt ist eine Herzenssache“, so Gran.

Alle Informationen zur Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Oberberg gibt es hier.