Archiv

Ein Wanderpokal, der wandern soll

Red; 7. Jan 2014, 10:40 Uhr
Bilder: Martin Hütt --- Trotz des großen Einsatzes bei den Spielen, stand der Spaß bei den Narren im Vordergrund.
ARCHIV

Ein Wanderpokal, der wandern soll

Red; 7. Jan 2014, 10:40 Uhr
Wipperfürth - Bei der 4. Narrenarena traten 14 Karnevalsgruppen bei lustigen Spielen gegeneinander an - Titelverteidiger Torwache Ründeroth zeigte sich sehr sportlich, wodurch die KG Bielstein in diesem Jahr gewann.
Ab 11:11 Uhr präsentierten sich am Sonntag in der alten Drahtzieherei Gesellschaften aus Oberberg und Rheinberg und traten bei der 4. Narrenarena der Narrenzunft Neye zu karnevalistischen Wettkämpfen an. Nach der Begrüßung des Präsidenten Bernd Köllner zeigte das Tanzcorps Blau-Weiß Neye sein Können und stellte die neuen Gardetänze vor. Danach startete direkt der Wettkampf, der sich aus fünf Disziplinen zusammenstellte. Alle Mannschaften sammelten Punkte beim Bogenschießen, Kleiderbügelwerfen, Kamelle-Zielwerfen, Skirennen und Luftgewehrschießen, welches per Infrarotsystem funktionierte, da die Schützengesellschaft dankenswerterweise aus Wipperfürth zur Verfügung gestellt und betreut wurde.


Es wurde mit viel Spaß und karnevalistischem Ehrgeiz um jeden Punkt gekämpft. Untermalt wurden die Spiele von einem DJ und der Moderation des Präsidenten sowie Elferratsmitglied Axel Brandenburg. Alle Besonderheiten und auffällige Situationen wurden dabei nochmal für das Publikum detailliert und schmunzelnd kommentiert. Zur Halbzeit der Wettkämpfe zeigte das Tanzcorps dann nochmal die neuen Showtänze der Session, welche bei allen drei Gruppen (Tanzmäuse, Tanzbärchen und Tanzgarde) mit einem großen Applaus honoriert wurden.

Nach vier Stunden Wettkampf stand dann der neue Sieger der vierten Narrenarena fest, wobei die ersten beiden Plätze punktgleich noch mit einem „Stechen“ ausgespielt werden sollten. Doch die Vorjahressieger und Pokalverteidiger, die Ründerother Torwache, verzichtete auf den ersten Platz und gab den Wanderpokal direkt an die punktgleiche KG Bielstein weiter. Die Begründung war Fairness und die Bemerkung: „Das ist ein Wanderpokal und wir wollen den auch weitergeben.“ Dies war natürlich eine tolle Geste und spiegelt den Charakter einer solchen Veranstaltung auch wider, bei der Spaß, einander Kennenlernen und zusammen feiern im Vordergrund stand.



Teilnehmer
Narrenzunft Neye
KG Bielstein
KG Ründeroth
KG Dabringhausener Festausschuss
Dhünnsche Jecken
KG Rot Weiss Kreuzberg
St. Engelbertus-Bürgerschützengesellschaft
KG Baulemann Anno Pief
Botterblömsche aus Hückeswagen
KG Op´dr Hüh Schmitzhöhe
Karnevalsverein Rot Weiss Fenke
KG Voiswinkel
Ründerother Torwache
Karnevalsverein Kürten.