Archiv

Swing, Pop, Jazz und Klassik

om; 22. Jun 2013, 11:11 Uhr
Bilder: Oliver Müller --- 'Dat kölsche Rattepack' bot mit 'Swing vom Ring' eine professionelle Show.
ARCHIV

Swing, Pop, Jazz und Klassik

om; 22. Jun 2013, 11:11 Uhr
Engelskirchen - Mit dem 'kölschen Rattepack' vervollständigte der Verein 'KulturLeben' ein abwechslungsreiches Programm beim Open Air Konzert - Trotz schlechter Witterung zog es viele zum Festplatz.
Zum Anfang der Veranstaltung befürchtete der 1. Vorsitzende des Vereins "KulturLeben", Wolfgang Oberbüscher, noch, dass er wohl alleine vor der Bühne hinter dem Rathaus stehen müsse. Aber nach und nach füllte sich der Festplatz trotz schlechter Wetterverhältnisse mit interessierten Zuschauern. Der Verein hatte anlässlich seines 25-jährigen Bestehens zu einem abwechslungsreichen Konzert geladen. "Auf diesem Weg wollten wir unserem langjährigem treuen Publikum, dank der großzügigen Sponsoren,  zu unserem Jubiläum ein kleines Dankeschön zurückgeben", so der Organisator.


[Wolfgang Oberbüscher freute sich, dieses Konzert für die Zuschauer kostenlos präsentieren zu können]

Den Anfang machte das Engelskirchener Blasquintett "Bergisch Brass" mit Harmonie und Rhythmus. Zwei Trompeten, Posaune, Horn und Tuba markierten die Instrumentierung der speziell für diese Besetzung arrangierten Musik. Im Anschluss begeisterte der Werkschor der Firma LUKAS-ERZETT die Zuschauer mit bekannten Liedern aus dem Film "Sister Act - I will follow him" oder "Wind of Change" von den Scorpions. Der Geheimtipp für Swing und starke Stimmen, "Dat kölsche Rattepack", überzeugte zum Abschluss des Festivals mit Charme und professionellem Programm. Uwe Modler, Oliver Blum (Blom un Blömcher) und Andrea Schönenborn (Frontfrau der Funky Marys) sangen sich mit der "Rattepack"- Version von "My Way" und der neuen kölschen Hymne "Ich bin vun Kölle" in die Herzen der Engelskirchener.



Angelehnt ans legendäre "Rat Pack" mit Frank Sinatra, Sammy Davis jr. und Dean Martin verpassten die drei, deren Spektrum von Swing, Klassik  über Pop bis hin zum Jazz reicht, ihren Hits den kölschen Schliff und animierten das Publikum zum Mitmachen. Oberbüscher zeigte sich mit dem Verlauf des Abends sehr zufrieden und war froh, dass doch so viele Menschen dem Ruf zum Rathausplatz gefolgt waren.