Archiv

Großes Gemecker im Haus Dahl

om; 7. Apr 2013, 18:26 Uhr
Bilder: Oliver Müller --- Mit dem Thema 'Rund um die Ziege' trafen die Museumsbetreiber das Interesse der Oberberger.
ARCHIV

Großes Gemecker im Haus Dahl

om; 7. Apr 2013, 18:26 Uhr
Marienheide - Das historische Gebäude Haus Dahl öffnete seine Tore zum Saisonauftakt - Zahlreiche Besucher nutzen die wärmere Witterung zum Ausflug in das Museumsgebäude.
Mit diesem Andrang hatten die Betreiber des Hauses Dahl wohl nicht gerechnet, doch zahlreiche  sonnenhungrige Oberberger nutzen die Temperaturen im zweistelligen Bereich für einen Ausflug zur Saisoneröffnung ins Haus Dahl.


[Freute sich über 10 Jahre Kulturzeit im Haus Dahl: Museumsdirektorin Dr. Gudrun Sievers-Flägel]
  
Hier konnten sich die Besucher  zum Thema "Rund um die Ziege" informieren und auch gleich mehrere Exemplare der "meckernden" Vierbeiner hautnah erleben.
Der Gastredner, Gerd Linden aus dem Freilichtmuseum Kommern, klärte die Zuhörer über Ziegenhaltung,  die Artenvielfalt  und ihr Leben im landwirtschaftlichen Alltag auf. Ergänzt wurde sein Vortrag durch einen ausführlichen Beitrag von Dirk Laugmichel-Engel über den "Sternenhof" , einem Arche-Bauernhof  aus Reichshof, den seine Lebensgefährtin Linda Freidank betreibt. Unter anderem werden dort auch  die mitgebrachten Thüringer Waldziegen zu motopädischen Therapien eingesetzt.


Spannend wurde es dann für die Kinder, die staunend den Erzählungen der beiden Märchentanten des Rheinländischen Märchenkreises lauschten. "Ich freue mich, dass die Türen des Hauses Dahls endlich wieder geöffnet sind, denn für uns 'Museumsfrauen' gibt es nichts Schlimmeres, als geschlossene Museen", schmunzelte Direktorin Dr. Gudrun Sievers-Fläge. So war es dann auch nicht wirklich schlimm, dass wegen des hohen Andrangs das hausgebackene Brot  schon recht früh ausverkauft war.