Archiv

Täter waren keine Kostverächter

Red; 19. Feb 2013, 16:58 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Täter waren keine Kostverächter

Red; 19. Feb 2013, 16:58 Uhr
Lindlar/Gummersbach - Bei einem Einbruch ins Lindlarer Freilichtmuseum hatten es die Langfinger auf Schinken und Speck abgesehen - Gummersbach: Opferstock der katholischen Kirche in Dieringhausen geklaut.
Einen Räucherschinken und Speck stahlen Täter bei einem Einbruch in das Freilichtmuseum in Lindlar. Durch Einschlagen einer Scheibe gelangten sie in die Räumlichkeiten eines Hofes. Von der Eingangstür der Räucherkate entfernten die Einbrecher gewaltsam das Schloss. Auch eine weitere verschlossene Tür hielt sie nicht davon ab, in die Räumlichkeiten einzudringen. Die Tat ereignete sich in der Zeit von Freitag, 15 Uhr, bis gestern, 8 Uhr.

Zwischen 15:50 Uhr und 19:45 Uhr stiegen gestern Ganoven in ein Einfamilienhaus in der Alsbacher Straße in Lindlar-Bolzenbach/Schümmerich ein. Die Einbrecher versuchten zunächst, die Terrassentür aufzubrechen. Als dies nicht zum Erfolg führte, hebelten sie das Wohnzimmerfenster auf. In der Wohnung angelangt, durchsuchten sie sämtliche Zimmer, Schränke, Behältnisse, Schubladen und Kommoden. Als Beute fiel ihnen ein Laptop, Bargeld und Schmuck in die Hände.

Mit einer Schere hebelten Unbekannte den Opferstock von der Wand der katholischen Kirche in der Dieringhauser Straße in Gummersbach und nahmen das Behältnis samt Inhalt mit. Der Diebstahl ereignete sich gestern zwischen 7:45 Uhr und  15:30 Uhr. Hinweise an die Polizei unter Tel.: 02261/81 99-0.