Archiv

Hurra, d´r Zoch is da!

mkj; 4. Feb 2013, 00:55 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung.
ARCHIV

Hurra, d´r Zoch is da!

mkj; 4. Feb 2013, 00:55 Uhr
Waldbröl – Am Sonntagnachmittag schob sich der 3. Waldbröler Karnevalsumzug durch die Straßen - In fantasievollen Kostümen, tanzend und Kamelle schmeißend zeigt die Einheimischen dabei ihr „jeckes“ Gesicht.
Tausende Narren waren am Sonntagnachmittag auf den Beinen und säumten Waldbröls Straßen entlang der Innenstadt. Sie jubelten den vorbeikommenden rund 40 bunten Mottowagen und Fußtruppen des mittlerweile dritten Waldbröler Karnevalsumzug zu, spannten ihre Schirme verkehrt herum auf und hielten die mitgebrachten Tüten weit offen, denn es regnete kräftig Kamelle.

Wie der Kölsche immer sagt: „Wat drei Mal läuft, dat is Gesetz“ und so konnte sich die WKG freuen, den Waldbröler Karnevalszug mit den heutigen Umzug etabliert zu haben. Mit über 1.200 Teilnehmern war er noch größer und bunter als im Jahr zuvor und hat sich damit als karnevalistischer Fixpunkt im Kreissüden etabliert. „Fastelovend im Blot – he un am Zuckerhot“ hieß es da bei den Florakindern, „Manege frei“ bei der GGS Wiedenhof oder mit „Álaaf und Getöse kommt die Wilkenrother Spaßfritteuse“. In Waldbröl regiert auch in diesem Jahr  kein Prinzenpaar, als "Ersatz" hatte sich das Schürmicher Dreigestirn aus dem Wilden Süden der Stadt unter die Mottowagen gemischt. Vom Marktplatz aus zog der närrische Tross über die Kaiserstraße, bog in die Hochstraße ab und ging zurück zum Marktplatz. Dabei hatten die Zaungäste die Möglichkeit,  durch die kleinen Gassen schnell am Zug vorbeizuhuschen, um gleich mehrfach Kamelle abzustauben. Auf der anschließenden Zugparty in der Markthalle konnte bei Karnevalsliedern bis in die späte Nacht gefeiert werden.