Archiv

Inferna - Willkommen im Block

om; 17. Nov 2012, 14:15 Uhr
Bilder: Oliver Müller --- Die 'Macher' des Films waren froh, dass ihr Projekt nun endlich abgeschlossen ist.
ARCHIV

Inferna - Willkommen im Block

om; 17. Nov 2012, 14:15 Uhr
Lindlar- Das Erfolgsduo Sven Krämer und Alexander Althoff präsentierten mit 'Inferna - Willkommen im Block' ihren zweiten Film - Eine aufwändige Produktion verlängerte die Entstehung des Werkes.
Die Jugendfreunde Lothar “Lotte“ Grüneberg (Alexander Althoff) und Georg “George“ Taube (Kai Fahlenbock) leisteten sich einst einen heiligen Schwur: Wenn einer der beiden jemals ein ernstes Problem haben sollte, wäre der andere für ihn da. Dieser Schwur besteht bis heute. All die Jahre ist das Leben der beiden des Alltags bester Freund - bis Lotte eines Tages nach Schichtende einen Obdachlosen anfährt. Dieser verstirbt noch am Unfallort. Da Lotte wieder mal getrunken und niemand seine Tat bemerkt hat, lädt er sich den Toten in den Kofferraum und fährt zu George. Wenig begeistert von dem, was er sieht, entschließt dieser sich dennoch, seinem alten Freund zu helfen: Die Leiche muss weg. Der nahe Steinbruch soll das leidige Problem lösen. Doch wie das Schicksal es will, stürzen die beiden einen Abhang hinunter und sterben...


[Hatten die Idee zum Film, Regisseur Sven Krämer (links) und Darsteller Alexander Althoff ]

Nach ihrem grandiosen zweiten Platz beim Wuppertaler Kurzfilmfestival mit ihrem ersten Film "Kontrollgrenze" in der Kategorie "Newcomer des Jahres" entwickelten Alexander Althoff und Sven Krämer unter ihrem regional bekannten Pseudonym "Bobby Vulcano" die Idee zu ihrem neuen Werk. Und was lange währt wird endlich gut, denn endlose sieben Jahre dauerte die Umsetzung des Films, was auf die aufwändige Gestaltung der  Szenen, die sogfältige Auswahl der Lokationen, der professionellen Technik und nicht zuletzt auf die ehrenamtliche Mitarbeit aller Beteiligten zurückzuführen war. "Immer wenn jemandem irgendetwas dazwischen kam, mussten wir unser Projekt verschieben", weiß Althoff zu berichten.


Dennoch ist es dem Team mit ihrem Werk gelungen, ein interessantes Thema aufzugreifen, vereint mit faszinierenden Situationen sowie fantasievollen und detailverliebten Charakteren. Sämtliche Genres, wie Komödie, Psychothriller, Martial Arts, Fantasy und Drama, werden in einer fein ausgeklügelten Handlung vereint. Unterstützung erfuhren die Filmemacher auch auf lokaler Ebene. Der Kulturausschuss der Gemeinde Lindlar sowie der Lindlarer Filmemacher und zweifache Grimmepreisträger Werner Kubny standen den Jungfilmern bei der Umsetzung ihres Vorhabens mit Rat und Tat zur Seite.

„Wichtig war uns bei 'Inferna#, eine komplett professionelle Ausrüstung hinter der Kamera zu haben“, erklärt Regisseur Krämer. Mit Marcel Schmitz konnte ein sehr erfahrener Kameramann aus Köln für das Projekt gewonnen werden, welcher  seit über zehn Jahren für sämtliche Sender des deutschen Fernsehens aktiv ist." Der gut 35-minütige Streifen faszinierte die Besucher der Premiere und die anschließende After Show Party bot die Gelegenheit zu Gesprächen mit den Darstellern und Team.

Inferna  Willkommen im Block 
Darsteller: Alexander Althoff, Kai Fahlenbock, Stefan Günther, Michael Kremer, Guido Randolf, Carsten Hoffmann, Marc Dentley, Matthias Elsholz, Patric Busch, Sabrina Spiegel, Francis Schubert, Tim Roderwieser
Regisseur: Sven Krämer 
Kamera: Marcel Schmitz, Arne Stadler, Jörg Küster