Archiv

'Halleluja“ bringt die Weiber in Lindlar zum rocken

Red; 21. Jan 2010, 10:44 Uhr
Bilder: Martin Hütt --- Fantasievolle Kostüme und gute Laune sind Programm auf der Lindlarer Damensitzung.
ARCHIV

'Halleluja“ bringt die Weiber in Lindlar zum rocken

Red; 21. Jan 2010, 10:44 Uhr
Lindlar - Die erste von vier Damensitzungen war bis auf den letzten Platz besetzt und bei Programmhöhepunkten wie Paveier, Guido Cantz und Brings hielt es die Jecken nicht auf den Stühlen.





Fast 1750 Närrinen konnte der Vorsitzende des Elferrates gestern im Festzelt zur ersten Damensitzung in der diesjährigen Karnevalssession begrüßen. Die enorme Nachfrage machte eine weitere Sitzung erforderlich. Und das Programm der nunmehr insgesamt vier Damensitzungen konnte sich sehen lassen.

Zur Eröffnung der Sitzung begrüßten Prinz Stütti – Joachim Stüttem und Prinzessin Witha – Roswitha Schröder – die jecken Damen im Festzelt. Das Prinzenpaar hatte erst vor kurzem, an dem karnevalistischen markanten Datum 11.11. um 11.11 Uhr geheiratet. Beide tragen die karnevalistische Sonne im Herzen.
 



Die Flöckchen, dargestellt durch drei schwergewichtige Mannsbilder, ließen die Herzen der Damen höher schlagen. Bereits nach dem ersten Lied brachten die Paveier jeden im Zelt zum Schunkeln.

Guido Cantz ist fast schon ein Stammgast im Lindlarer Karneval.  Auch er hat im vergangenen Jahr geheiratet und er verglich seine Hochzeit mit der Bundestagswahl: „Mutti hat das Sagen und Guido steht daneben“, womit er die Lacher im Zelt auf seiner Seite hatte.

Die Brings aus Köln brachten die Stimmung mit ihren bekannten Karnevalsliedern auf den Höhepunkt. Danach folgte im Programm ein Highlight dem nächsten. Der Blötschkopp, alias Marc Metzger, der Klüngelköpp und die Räuber brachten ausgelassenen karnevalistischen Frohsinn. Die Gruppe Hanak ist bei der Damensitzung besonders gerne gesehen, da ein Mitglied aus Lindlar stammt.

Das Thorrer Schnauzer Ballet verblüffte durch die Verwandlung der Kostüme ebenso wie durch die teilweise akrobatischen Vorführungen. Anschließend begeisterte Marita Köllner sowie die Rheinländer die Damenwelt. Am Schluss der Sitzung waren viele der Närrinnen in so guter Stimmung, dass sie noch Stunden weiter feiern wollten.