Archiv

48 Mannschaften gingen auf Torejagd

Red; 22. Jan 2019, 09:30 Uhr
Bilder: Lea Steinhausen (1 bis 4, Galerie 1 bis 15), Berthold Hock (Galerie 16 bis 25) --- Der spätere Sieger des U11-Turniers, FV Wiehl (weiße Trikots), traf in der Vorrunde auf den SV Morsbach.
ARCHIV

48 Mannschaften gingen auf Torejagd

Red; 22. Jan 2019, 09:30 Uhr
Morsbach - Der fünfte Holper Löwen-Cup bot abwechslungsreichen Hallenfußball - Wiehler U11 holt Turniersieg - Veranstalter mit Verlauf des Wochenendes sehr zufrieden.
Weitere Bilder folgen!

Am vergangenen Wochenende veranstaltete die Spielvereinigung Holpe-Steimelhagen die fünfte Auflage des Holper Löwen-Cup Hallenmasters in der Heidberghalle in Waldbröl. Insgesamt waren 48 Teams aus sechs Fußballkreisen der Einladung gefolgt. Diese Konstellation sorgte für einen abwechslungsreichen Spielplan, der bei den Teilnehmern auf eine positive Resonanz stieß.


Entsprechend zufrieden zeigte sich der Veranstalter. „Die Halle war an beiden Tagen sehr gut gefüllt und wir haben viele tolle Spiele mit sehr vielen Toren gesehen“, teilte der Klub mit. „Ein besonderer Dank gilt natürlich allen Eltern und Helfern, die zu einem reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beigetragen haben. Nach zwei tollen Turniertagen freut sich die Spielvereinigung bereits auf die nächste Auflage im kommenden Jahr.“


[Die E-Junioren der SG Nümbrecht/Bröltal zogen ins Endspiel ein.]

Besonders erfreulich: Kein Verein sagte seine Teilnahme im Vorfeld ab. Bei allen Spielen stand der Fair-Play-Gedanke im Vordergrund, was dem Erste-Hilfe-Team ein ruhiges Wochenende bescherte. Über den Turniersieg bei den Bambini durfte sich der Nachwuchs des FC Hennef freuen. Die jungen Kicker aus dem Rhein-Sieg-Kreis setzten sich im Finale gegen den SV Bergisch Gladbach 09 durch. Das Spiel um Platz drei gewann die SG Wattenscheid 09 gegen den SV Attendorn. Zum Abschluss wurden alle teilnehmenden Mannschaften mit Pokalen und Medaillen belohnt.



Bei den U8-Junioren dominierten ebenfalls die überregionalen Starter. Den Titel sicherte sich der FC Viktoria Köln vor den Sportfreunden Siegen, dem SSV Weyerbusch und dem SV Bergisch Gladbach 09. Auch bei den U9-Junioren erreichten vier auswärtige Teams die Runde der letzten Vier. Spannung pur herrschte im Finale der U11-Junioren zwischen dem FV Wiehl und der SG Nümbrecht/Bröltal. Das Homburger Derby ging ins Siebenmeterschießen, das sich zu einem Krimi entwickelte. Am Ende behielten die Wiehler mit 9:8 die Oberhand und heimsten darüber hinaus die beiden Sonderpreise  - sowohl die Spieler als auch die Trainer waren gefordert - an der Torwand ein, die in den Altersklassen F- bis E-Jugend ausgelobt worden waren.  



Als runde Sache entpuppten sich die erstmals parallel und im Modus „Jeder gegen jeden“ ausgetragenen Turniere der Frauen und Alten Herren am Samstagabend. In der Damen-Konkurrenz siegte TuRa Dieringhausen vor dem BSV Bielstein und dem TuS Reichshof. Bei den Ü32-Fußballern eroberte der SV Morsbach dank der mehr erzielten Tore die Spitzenposition vor dem SV Refrath und dem SSV Wildbergerhütte-Odenspiel.

Ergebnisse Bambini

Ergebnisse U8-Junioren

Ergebnisse U9-Junioren

Ergebnisse U11-Junioren

Ergebnisse Frauen

Ergebnisse Alte Herren