Archiv

Promis zeigen viel Geschick beim Handballspielen

ls; 16. Jan 2019, 13:00 Uhr
Bilder: Leif Schmittgen --- Hans Sarpei (Mitte) war mit Meti (2.v.li.) auf Einladung von Kenny Krause (2.v.re.) und Markus Krauthoff-Murfuni (re.) nach Derschlag gekommen.
ARCHIV

Promis zeigen viel Geschick beim Handballspielen

ls; 16. Jan 2019, 13:00 Uhr
Gummersbach - Der TV-Star Hans Sarpei und Youtuber Meti Volkan ließen sich von Kenny Krause und Markus Krauthoff-Murfuni in die Kunst des Handballsports einführen - Videos über 'Challenges' zur Weltmeisterschaft gedreht.
Von Leif Schmittgen


Hans Sarpei setzt zum Sprungwurf an, hebt am Kreis in der Derschlager Sporthalle ab und versenkt den Ball zielsicher im Tor. Sein Jubel kennt nach dieser Szene kaum Grenzen, ganz wie früher in der Fußball-Bundesliga. Man könnte meinen, der gebürtige Ghanaer hätte nie etwa anderes gemacht, dabei hatte er erstmals einen Handball in der Hand und beweist sein außergewöhnliches Talent auch in dieser Sportart.     


[Beweist Geschick beim Handballspielen: Hans Sarpei.]

Sarpei (früher unter anderem bei Schalke 04) war auf Einladung seines ehemaligen Assistenztrainers in der TV-Show „Das T steht für Coach“, dem Ex-Gummersbacher Kenny Krause, auf den Epelberg gekommen. Krause hat im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem Jugendleiter des TuS Derschlag und Jugendfreund Markus Krauthoff-Murfuni das integrative Projekt „Handballstarz“ ins Leben gerufen, bei dem Kinder - egal über welches Talent sie verfügen - für den Ballsport begeistert werden sollen. Während der Sommermonate sollen Camps in Zusammenarbeit mit dem TuS angeboten werden. Der Hype um die derzeit in Deutschland und Dänemark stattfindende Handball-Weltmeisterschaft soll auch in Derschlag genutzt werden, um möglichst viele Kinder für die Sportart zu begeistern.

 

Jemand, der sehr viele Menschen durch sein Wirken erreicht, ist Youtube-Star Metehan "Meti" Volkan. Er begeistert auf seinem Channel Hunderttausende Follower mit seinen Clips. Der 24-Jährige hütet normalerweise das Fußballtor des Kreisligisten SV Buchholz (Rhein-Sieg-Kreis), beweist aber auch im Handballkasten großes Talent, als er unter anderem einen Wurf des ehemaligen Bundesligaprofis Krauthoff-Murfuni pariert: „Das läuft ja richtig gut“, freut sich Meti über seine Parade. Noch euphorischer ist allerdings Hans Sarpei: „Ich bin ein Handballgott. Würde es in Ghana eine Nationalmannschaft geben, wäre ich an Nummer eins gesetzt“, sagt der 42-Jährige lachend.     
 

[Letzte Absprache vor dem Videodreh: Meti (li.) und Kenny Krause.]  

Allzu ernst nimmt auch der Trainer der TuS-Oberligamannschaft, Ralph Weinheimer, die gezeigten spielerischen Ansätze nicht, denn der Spaß steht bei dieser außergewöhnlichen Trainingseinheit im Vordergrund. Neben Meti sind auch die Youtuber Jannik und Tim mit von der Partie und halten den Spaß mit Kameras für ihre Fans fest.


[Fußball meets Handball: Die Promis setzen sich in Szene.]  

Gedreht werden kurze Clips, die während der Spiele der deutschen Handballer veröffentlicht werden sollen. Gespielt werden verschiedene „Challenges“ - unter anderem übt man sich im Siebenmeterwerfen und mit Anspielen an den Kreis. Mit dabei sind außerdem einige Kinder aus der Handballjugend des TuS Derschlag, die das bunte Treiben mit Spaß verfolgen und sich auch das eine oder andere Autogramm von den Promis erhaschen.

Hier geht es zum Projekt Handballstarz.

Zu den Youtube-Channels:

Kenny Krause


Hans Sarpei

Meti

Jannik

Handballstarz

Täglich, bis kommenden Sonntag (20. Januar), wird ein neuer Clip auch unter Pokalzeit veröffentlicht.