Archiv

Holpe-Steimelhagen gelingt Rückholaktion

nh; 15. Jan 2019, 10:45 Uhr
Archivbild.
ARCHIV

Holpe-Steimelhagen gelingt Rückholaktion

nh; 15. Jan 2019, 10:45 Uhr
Morsbach - Der B-Ligist präsentiert einen alten Bekannten, der aktuell einen Bezirksligisten trainiert, als Nachfolger von Dominik Krämer zur kommenden Saison (AKTUALISIERT).
Von Nils Hühn

Frühzeitig hatte Dominik Krämer seinen Abschied als Trainer bei der SpVgg. Holpe-Steimelhagen zum Ende der laufenden Saison angekündigt. Damit besaß der Verein genügend Zeit, um sich nach einem Nachfolger umzusehen. „Wir sind froh, dass wir Michael Mechtenberg vom Bröltaler SC zu uns holen konnten“, freut sich Michael Schmidt, sportlicher Leiter der Spielvereinigung, über die erfolgreiche Rückholaktion. Denn Mechtenberg (Bild) ist alles andere als ein Unbekannter in Holpe. Vor über einer Dekade war er bereits mehrere Jahre als Spielertrainer beim damaligen A-Ligisten tätig und wohnt in Steimelhagen.

Aktuell ist der A-Lizenz-Inhaber beim Bezirksligisten Bröltaler SC in seiner zweiten Spielzeit tätig. "Ich fühle mich im Bröltal sehr wohl und gehe dort schweren Herzens weg", sagte Mechtenberg. Aufgrund privater Umstände hatte er den Verantwortlichen beim BSC mitgeteilt, ab dem Sommer den Aufwand etwas reduzieren zu wollen. "Wir wollen uns in allen Bereichen verbessern“, erhofft sich Schmidt, durch die Inthronisierung Mechtenbergs einige Spielertransfers zu bewerkstelligen. „Unser Kader ist recht eng“, weiß Schmidt. Aktuell belegen die Doppeldörfler in der Staffel 3 den achten Platz und Dominik Krämer möchte sich bestmöglich verabschieden.