Archiv

Nach Derby-Traumtor zu den Profis beordert

nh; 7. Jan 2019, 13:40 Uhr
Bild: Bayer 04 Leverkusen --- Ömer Tokac steht im Sommer vor dem Wechsel in den Seniorenbereich. Das kommende Halbjahr wird für den 18-jährigen Stürmer von Bayer 04 Leverkusen sehr aufregend.
ARCHIV

Nach Derby-Traumtor zu den Profis beordert

nh; 7. Jan 2019, 13:40 Uhr
Bergneustadt - Per Fallrückzieher traf der Bergneustädter Ömer Tokac in der A-Jugend-Bundesliga für Bayer 04 Leverkusen im Duell gegen den 1. FC Köln - In der darauffolgenden Woche dufte er erstmals in dieser Saison mit den Profis trainieren.
Von Nils Hühn

Am 1. Dezember erzielte der 18-jährige Ömer Tokac ein Traumtor gegen den Erzrivalen 1. FC Köln. Sein Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 reichte zwar nicht zum Sieg für Bayer 04 Leverkusen, aber nur wenige Tage später kam eine besondere Belohnung. „Ich durfte erstmals in dieser Saison mit den Profis trainieren“, verriet der Bergneustädter, dass er vor der Einheit mit den zahlreichen Nationalspielern nervös war. Doch die Nervosität legte sich. „Das sind auch nur Menschen, die denselben Weg wie ich gegangen sind“, so Tokac, der seit zwölf Jahren für Leverkusen spielt. Es folgten weitere Trainingseinheiten mit den Bundesliga-Stars und der Vollblutstürmer glaubt, einen guten Eindruck hinterlassen zu haben.


Tokac befindet sich in seinem letzten Juniorenjahr. In der A-Jugend-Bundesliga stand er in allen 14 Partien auf dem Platz und traf fünfmal. „Für mich persönlich lief die Saison bislang recht ordentlich. Vor allem in den letzten Spielen konnte ich mein Talent, meine Energie und Einstellung zeigen“, so Tokac, der mit dem Team in der Rückrunde in der Tabelle etwas klettern möchte. Aktuell belegt Bayer Rang sechs. Am vergangenen Wochenende nahmen die Leverkusener A-Junioren am internationalen EBM-Papst-Hallenmasters teil. Im Viertelfinale schied Bayer im Neunmeterschießen gegen den späteren Sieger FC Augsburg aus. Tokac wurde zweitbester Schütze des Turniers.



Im Laufe der Rückrunde wird sich entscheiden, wo die Zukunft von Tokac liegt. „Wenn Bayer mir einen Profi-Vertrag anbieten würde, ginge ein Kindheitstraum in Erfüllung“, so der 18-Jährige. „Aber das kann ich nicht beeinflussen. Ich kann nur versuchen, mich mit meinen Leistungen anzubieten.“ Weitere Traumtore würden helfen, um auf sich aufmerksam zu machen. Der neue Bayer-Trainer Peter Bosz hatte mit jungen und talentierten Spielern bei Ajax Amsterdam seine erfolgreichste Zeit und vielleicht gibt er Tokac auch eine Chance.