Archiv

Schnitzler plant Comeback als Preußens Nummer eins

nh; 4. Jan 2019, 11:15 Uhr
Bild: SC Preußen Münster --- Oliver Schnitzler will sich in der dreiwöchigen Wintervorbereitung seinen Stammplatz im Tor von Preußen Münster zurückholen.
ARCHIV

Schnitzler plant Comeback als Preußens Nummer eins

nh; 4. Jan 2019, 11:15 Uhr
Gummersbach - Oliver Schnitzler tankte über die Feiertage Kraft bei der Familie in Gummersbach und entspannte über den Jahreswechsel am Meer - Jetzt will der 23-Jährige wieder zwischen die Pfosten bei Drittligist Münster.
Von Nils Hühn

Verdrängt Oliver Schnitzler seinen Kontrahenten Max Schulze Niehues erneut? Nach seinem Wechsel im Sommer zu Preußen Münster überzeugte er Trainer Marco Antwerpen binnen sieben Wochen und ging als Nummer eins in die neue Spielzeit in der 3. Liga. Nach vier Spieltagen grüßte der Traditionsklub von der Tabellenspitze, woran der 23-Jährige mit tollen Paraden großen Anteil hatte. Es folgte das Derby in Osnabrück. Schnitzler wurde in der 36. Minute von einem harten Schuss aus kurzer Distanz an der Schläfe getroffen und musste zur Pause mit einer Gehirnerschütterung ausgewechselt werden. „Das war ganz bitter“, erinnert sich Schnitzler nur ungern an den 25. August 2018.


Münster verlor durch die 0:3-Pleite an der Bremer Brücke die Tabellenführung und Schnitzler seinen Stammplatz an Schulze Niehues, der mit guten Leistungen den Platz zwischen den Pfosten verteidigte. Nachdem der 23-Jährige wieder voll einsatzfähig war, bot er sich im Training an und sorgte für einen intensiven Konkurrenzkampf. „Nach den vier Pleiten vor der Pause werden die Karten in der Wintervorbereitung neu gemischt“, glaubt Schnitzler, dass er Coach Antwerpen ab Sonntag davon überzeugen kann, wieder auf ihn zusetzen. Am liebsten würde der Keeper am 26. Januar gegen Jena auf dem Platz stehen. Im Hinspiel war er der beste Münsteraner und brillierte mit Glanzparaden.



Kraft für die Rückkehr tankte Schnitzler über die Weihnachtsfeiertage bei seiner Familie in Gummersbach. „Es ist wichtig für mich, nah bei der Familie zu sein“, freut sich der frischgebackene Onkel über die Nähe von Münster zur Heimat. Über Silvester schaltete der Gummersbacher am Meer in der Nähe von Amsterdam ab. „Aktuell bereite ich mich in Münster auf die Vorbereitung vor“, will sich Schnitzler mit starken Leistungen für ein Comeback als Preußens Nummer eins bewerben.