Archiv

'Fragwürdiger' Platzverweis stoppt SVF-Aufholjagd

lo; 2. Sep 2018, 19:45 Uhr
Archivbild: Oliver Müller --- Tim Menzel handelte sich in Worringen eine gelbe Karte zu viel ein.
ARCHIV

'Fragwürdiger' Platzverweis stoppt SVF-Aufholjagd

lo; 2. Sep 2018, 19:45 Uhr
Oberberg - Frielingsdorfer Niederlage in Worringen mit fadem Beigeschmack - TuS-Coach Uli Bartsch hadert mit umstrittenem Ausgleichstreffer - Hohkeppel schlägt den SC West Köln - 'ONI-Wärmetrafo GmbH' präsentiert die Bezirksliga (AKTUALISIERT).
VfL Rheingold Poll - TuS Lindlar 1:1 (1:1).

Laut Trainer Uli Bartsch ließ der TuS Lindlar zwei Punkte liegen. „Das Unentschieden ist unglücklich“, so der Coach. Nach etwa einer Viertelstunde fand Justin Ebert Neuzugang Hakan Gürsoy, der den Ball am langen Pfosten ins Netz bugsierte. Die TuS-Defensive hatte die generischen Angreifer im Griff, bis ein langer Ball in den Strafraum geschlagen wurde. Ein Poller Kicker setzte sich im Zweikampf gegen Moritz Stellberg durch und versenkte die Kugel im lange Eck. „Das war in meinen Augen ein klares Foulspiel. ‚Mo‘ wurde vorher von seinem Gegenspieler heruntergerissen“, wartete Bartsch vergeblich auf den Pfiff des Referees.

Im zweiten Durchgang belauerten sich beide Teams, bevor die Lindlarer wieder Oberwasser bekamen. Max Frangenberg schoss knapp vorbei (70.), kurz darauf landete ein Kopfball von Stellberg am Innenpfosten (75.). Das Leder trudelte die Linie entlang, wollte dieser aber nicht überqueren. In der Schlussphase besaßen die Hausherren noch eine Topchance, doch Marco Bong war auf dem Posten und hielt zumindest den einen Zähler fest. „Ein Sieg wäre trotzdem verdient gewesen. Wir hatten insgesamt mehr vom Spiel und standen hinten sehr gut“, meinte Bartsch.      

Tore
0:1 Hakan Gürsoy (14. Justin Ebert), 1:1 (26.).

TuS Lindlar
Marco Bong; Justin Ebert, Moritz Stellberg, Luca Jansen, Faruk Tokay (71. Marc Bruch), Dominik Pröpper, Pascal Nguyen, Hakan Gürsoy (58. Jonathan Spicher), Gian Luca Wester, Max Frangenberg, Anton Zeka (88. Lukas Cendlewski).


Eintracht Hohkeppel – SC West Köln 2:1 (1:0).

Duplizität der Ereignisse: Wie schon am ersten Spieltag gegen Frielingsdorf gewann die Eintracht mit 2:1. Der Unterschied: Diesmal agierte Hohkeppel zielstrebiger und stellte die Wackler in der Defensive weitestgehend ab. „Die ersten 70 Minuten waren überragend. Wir haben deutlich besser gespielt als vor einer Woche“, sagte der sportliche Leiter Kevin Theisen. Die Gastgeber besaßen in der ersten Halbzeit ein klares Übergewicht, nur mit dem Toreschießen wollte es trotz bester Möglichkeiten nicht so recht klappen. Erst nach einem Eckstoß von Dennis Weis sorgte Jonas Stiefelhagen per Kopf für die überfällige Führung.

Auch nach der Pause änderte sich an der Gemengelage zunächst nichts: Die Elf von Taner Durdu dominierte den Aufsteiger und erhöhte nach einem Sahne-Konter auf 2:0. Torwart Sascha Nußbaum fing einen Freistoß ab und leitete den Ball direkt auf Christopher Reiter weiter. Dieser schickte Yannick Jerusalem auf die Reise, der wiederum den durchgestarteten Weis perfekt bediente. Der Anschlusstreffer fiel nach einer Ecke und wie aus heiterem Himmel. Die Konsequenz: Das junge Gästeteam drehte plötzlich auf. „Nach dem 2:0 war das Ding gefühlt durch, aber nach dem 2:1 hat der SC West noch einmal Vollgas gegeben“, so Theisen.

Eine wirklich gefährliche Torszene erarbeiteten sich die Domstädter jedoch nicht mehr. Hohkeppel setzte derweil noch einige aussichtsreiche Konter in den Sand, was sich allerdings nicht rächen sollte.     

Tore
1:0 Jonas Stiefelhagen (26. Dennis Weis), 2:0 Dennis Weis (62. Yannick Jerusalem), 2:1 (72.).

Eintracht Hohkeppel
Sascha Nußbaum; Christopher Reiter, Fehd Mestiri, Fabian Apel, Dennis Weis, Yannick Jerusalem, Carsten Gülden, Tibor Heber, Paul Hoffmeister (84. Marco Theisen), Kasra Ghareh Chaee (89. Thomas Tomanek), Jonas Stiefelhagen (70. Enes Dermaku).




SG Worringen – SV Frielingsdorf 5:2 (2:0).

Der SV Frielingsdorf war beim Aufstiegskandidaten näher an Zählbarem dran, als es das Resultat vermuten lässt. Zu Beginn strich ein Kopfball von Tim Geisler am Kasten vorbei, bevor dem Gast zwei „vermeidbare Fehler“ (Spielertrainer Dennis Lüdenbach) unterliefen, von denen die Worringer profitierten. Beim 1:0 stimmte nach einem verlängerten Abschlag des Torhüters die Staffelung nicht, Gegentreffer Nummer zwei resultierte aus einem Freistoß, bei dem die Frielingsdorfer im Kollektiv schlecht aussahen. „Danach war bei uns ein Knacks zu spüren. Wir haben uns viele Ballverluste erlaubt“, berichtete Lüdenbach.       

Während der Startphase von Hälfte zwei geriet der SVF weiter ins Hintertreffen, doch Philipp Schmidt sorgte nur zwei Minuten später für neue Hoffnung. Als Florian Weinrich dann sogar das 3:2 erzielte, gestaltete sich die Begegnung wieder völlig offen. Frielingsdorf war laut Lüdenbach nun das bessere Team, ehe die Aufholjagd durch die gelb-rote Karte gegen Tim Menzel jäh gestoppt wurde. Lüdenbach empfand die Hinausstellung wegen eines angeblichen taktischen Fouls als „sehr fragwürdig.“ Kurz darauf forderten die Gäste einen Handelfmeter, der Schiedsrichter ließ aber weiterspielen. „Auch da hatten wir das Glück nicht auf unserer Seite“, so der Coach.       

Eine Schlafmützigkeit bei einem Einwurf nutzte Worringen zum 4:2 – damit war die Gegenwehr der Lüdenbach-Equipe gebrochen. Dem Gegner gelang sogar noch das fünfte Tor. „Der Platzverweis war der Knackpunkt. Beim Stande von 3:2 kann das Spiel auf unsere Seite kippen“, erklärte Lüdenbach. In der nächsten Woche hat der SV Frielingsdorf spielfrei. Die Partie gegen Marialinden wird auf Ende Oktober verlegt.     

Tore
1:0 (22.), 2:0 (24.), 3:0 (52.), 3:1 Philipp Schmidt (53. Florian Weinrich), 3:2 Florian Weinrich (60. Simon Kahm), 4:2 (83.), 5:2 (86.).

Besonderes Vorkommnis
Gelb-Rot gegen den Frielingsdorfer Tim Menzel (77. wiederholtes Foulspiel)

SV Frielingsdorf
Christian Stein; Tim Geisler, Florian Weinrich, Johannes Kisseler, Niklas Grumann, Tim Menzel, Etienne Parmentier, Philipp Schmidt (75. Dennis Lüdenbach), Tim Weinrich, Norman Lemke (51. Louis Fliegner), Simon Kahm.

Tabelle und Ergebnisse Bezirksliga