Archiv

Fluch und Segen: Die Zielgerade

jlo; 11. Sep 2016, 13:10 Uhr
Bilder: Dominic Gauger.
ARCHIV

Fluch und Segen: Die Zielgerade

jlo; 11. Sep 2016, 13:10 Uhr
Engelskirchen - Drei Entscheidungen beim 23. Lauf „Rund um den Grengel“ fielen erst auf den letzten Metern - Titel der Gemeindemeister an Annabel Diawuoh und Tom Peiter - 190 Teilnehmer am Start.
Von Jürgen Lorenz

„Wir sind sehr zufrieden“, zog Peter Frank vom VfL Engelksirchen ein positives Fazit. Mit 190 Athleten gingen wieder mehr Teilnehmer an den Start als im Vorjahr. Außerdem traten 34 Teilnehmer beim 5. Kreissparkasse Köln-Schullauf an. Dieser bildete den Auftakt der Veranstaltung. Hier gingen die Schüler des Aggertalgymnasiums und der Sekundarschule Engelskirchen an den Start. Diese kämpften um Geldpreise für ihre Schulen.


[Die Erstplatzierten des Jedermannlaufs: Jakob Knapp (v.l.), Leon Kalogeropoulos und Maxime Rocheteau.]

Im Anschluss daran machten sich bei sehr hohen Temperaturen die Jüngsten auf die 600 Meter lange Strecke im Engelskirchener Stadion. Mit 13 Bambini war das Starterfeld zwar übersichtlich, aber dennoch lieferten sich die kleinen Nachwuchssportler einen ehrgeizigen Wettkampf. Am schnellsten erreichte Dennis Behmer vom VfL Engelskirchen das Ziel und wiederholte damit seinen Vorjahreserfolg. Sein Vereinskollege Jan Laudenberg folgte nur wenig später. Bei den Mädchen siegte Lara Laudenberg vor Lisa Richter (alle VfL Engelskirchen).


[Annabel Diawuoh siegte über zehn Kilometer mit großem Vorsprung.]

Auch im Schülerinnenlauf über 1,6 Kilometer kam die Siegerin aus der Ausbildungsschmiede des Veranstalters. Elisa Fiedler (8:22 Minuten) und Annika Wolf (8:41 Minuten) tragen beide das blau-weiße Leibchen. Schnellster Junge war Bilal Chibani vom Wiehltaler LC, der seine Verfolger alt aussehen ließ. Er legte mit 6:12 Minuten eine echte Spitzenzeit hin und distanzierte damit seinen ersten Verfolger Felix Hoberg (VfL Engelskirchen) um genau eine Minute. Mit insgesamt 23 Teilnehmern waren die beiden Starterfelder nur dünn besetzt. „Da bin ich schon etwas enttäuscht von den Nachbarvereinen“, hätte Peter Frank gerne mehr Athleten begrüßt.


[Christoph Niemann (li.) und Detlef Jahner nahmen Sieger Wim Dissevelt in die Mitte.]

Im Jedermannlauf über fünf Kilometer kam es dann zur ersten ganz engen Kiste im Kampf um den obersten Podestplatz. Mit Leon Kalogeropoulos, Jakob Knapp und Maxime Rocheteau kämpften gleich drei Nachwuchsathleten der LG Gummersbach auf der Strecke um die Spitzenposition. Am Ende wechselten sich die beiden 17-jährigen Kalogeropoulos (18:13 Minuten) und Knapp (18:14 Minuten) vorne immer wieder ab, ehe Kalogeropoulos auf der Zielgeraden den Turbo zündete. Beide waren erst morgens um 4:30 Uhr von einer Schulabschlussfahrt wiedergekehrt. „Wir haben da jeden Tag zweimal zusammen trainiert“, erklärten sie ihre Dominanz.




[Im Herren-Hauptlauf ging es spannend zu.]

Bei den Frauen setzte sich die Engelskirchenerin Debora Diawuoh (21:35 Minuten) vor Victoria Voß (LG Gummersbach/21:39 Minuten) durch. Auch hier fiel die Entscheidung auf den letzten Metern. „Ich habe gemerkt, dass ich hinten raus noch zulegen kann“, konnte sich Diwuoh auf ihre Sprintstärke verlassen. Den Kreismeistertitel in der Jugend U16 sicherten sich Lea Perisic (TV Hackenberg) und Samir Förster (TuS 06 Waldbröl).

Im Hauptlauf über zehn Kilometer kam es bei den Herren ebenfalls zu einer Zielstrichentscheidung. Hier hatten sich Wim Dissevelt (TSV Dieringhausen), Detlef Jahner (Wiehltaler LC) und Christoph Niemann (LG Gummersbach) über die gesamte Distanz kritisch beäugt, ehe Dissevelt und Niemann sich auf der zweiten Runde etwas absetzen konnten. Gut anderthalb Kilometer vor dem Ende legte Jahner dann wieder deutlich zu und setzte sich an die Spitze, während Niemann das Tempo nicht mehr halten konnte. Jahner (38:51 Minuten) lief dann zwar mit einem kleinen Vorsprung in das Stadionrund ein, aber Wim Dissevelt (38:49 Minuten) zog dank eines fulminanten 100-Meter-Schlussspurts noch vorbei.


[Die Gemeindemeister wurden ebenfalls gekürt.]

Bei den Frauen setzte sich mit Annabel Diawuoh (46:49 Minuten) vom VfL Engelskirchen die letztjährige Gemeindemeisterin durch, die mit dem Erfolg ihren Titel verteidigte. Laura Benkenstein (LG Gummersbach/47:53 Minuten) folgte als Zweite mit deutlichem Abstand. Den Gemeindemeistertitel bei den Männern sicherte sich Tom Peiter.

Zu den Ergebnissen