Archiv

Großer Jubel nach Julia Stopkas Außenristtreffer

lo; 16. Feb 2013, 15:50 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Farblich passend: Die Mädchen des SSV Hochwald bejubeln den Sieg und werden dabei von Cheerleadern der Sportfreunde Asbachtal unterstützt.
ARCHIV

Großer Jubel nach Julia Stopkas Außenristtreffer

lo; 16. Feb 2013, 15:50 Uhr
Oberberg - Der SSV Hochwald gewann das Finalturnier des Kreis-Futsal-Cups der U13-Juniorinnen - Zweiter wurde Lindlar vor Dümmlinghausen und Bröltal.
Im vergangenen Jahr waren sie im Endspiel am SSV Marienheide gescheitert, jetzt haben die U13-Mädchen aus Hochwald den Thron bestiegen. Beim Endrundenturnier um den Kreis-Futsal-Cup in der Sporthalle Eckenhagen gewann der SSV das spannende Finale gegen den TuS Lindlar mit 1:0. Den entscheidenden Treffer erzielte Julia Stopka – technisch gekonnt per Außenristschuss ins lange Eck. Der Erfolg ging absolut in Ordnung: Die Hochwalder Mädchen blieben im gesamten Turnierverlauf ohne Gegentor, obwohl mit Alena Bucur eine wichtige Abwehrstütze fehlte. „Ich bin richtig stolz auf die Mädels. Sie haben sich das wirklich verdient“, freute sich Trainer Michael Wehling, dessen  Mannschaft sich durch den Sieg für die Zwischenrunde auf Verbandsebene, die am kommenden Wochenende in Euskirchen stattfindet, qualifiziert hat. „Das lassen wir in aller Ruhe auf uns zukommen“, so Wehling.


[Hochwald (grüne Trikots) und Lindlar lieferten sich ein spannendes Finale.]

Allerdings musste der neue Titelträger ohne Trophäe auskommen, da der Vorjahressieger den Wanderpokal nicht mehr rechtzeitig hatte abliefern können. Der Kreisjugend-ausschussvorsitzende Jürgen Liehn wollte die Hochwalder aber nicht ohne Cup nach Hause fahren lassen und lieh sich einen Pokal beim Ausrichter Sportfreunde Asbachtal, der im Anschluss ein anderes Jugendturnier veranstaltete. Das Überraschungsteam des Tages war die Spvg. Dümmlinghausen, die sich im Spiel um Platz drei gegen den TuS Homburg-Bröltal mit 2:1 durchsetzte. Nach der THB-Führung durch Maxine Herweg drehte Dersim Adiyaman mit einem Doppelpack den Spieß um. „Das ist ein schöner Erfolg für die Mannschaft, zumal sie erst seit anderthalb Jahren zusammenspielt“, sagte Coach Heinrich Peters.



Das U13-Finale bildete den Abschluss des Turnierreigens der weiblichen Nachwuchsteams auf lokaler Ebene. Sowohl Liehn als auch der Mädchenbeauftragte Karl Fassbender zeigten sich mit dem Verlauf sehr zufrieden. „Bei den Endrunden war das spielerische Niveau hoch“, meinte Fassbender. In Sachen Mädchenfußball gehört man zu den Vorzeigekreisen im FVM-Gebiet. Zwar sei der durch die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 erwartete Boom ausgeblieben, „doch die Zahl der Mädchen, die Fußball spielen, bleibt stabil“, so Liehn. Neben Hochwald werden auch die Cupsieger der U17 (Union Rösrath) und der U15 (SV Bechen) in Euskirchen an den Start gehen und versuchen, sich für das FVM-Finale in Hennef am 3. März zu qualifizieren. Der Kreissieger der U11, der TuS Homburg-Bröltal, spielt bereits morgen in Lohmar um die Verbandskrone. Für einen stimmungsvollen Farbtupfer bei der Siegerehrung sorgte die Cheerleadergruppe der Sportfreunde Asbachtal.        



[Dümmlinghausen (rote Trikots) besiegte im kleinen Finale den TuS Homburg-Bröltal.]

Ergebnisse

Gruppe A
Hochwald – Morsbach 1:0
Ründeroth – Dümmlinghausen 0:1
Hochwald - Ründeroth 3:0
Morsbach – Dümmlinghausen 0:1
Morsbach - Ründeroth 2:0
Dümmlinghausen - SSV Hochwald 0:2

1. SSV Hochwald 6:0 Tore, 9 Punkte
2. Spvg. Dümmlinghausen 2:2 T., 6 P.
3. SV Morsbach 2:2 T., 3 P.
4. TSV Ründeroth 0:6 T., 0 P.

Gruppe B
Lindlar – Wiedenest 2:0
Homburg-Bröltal – Rösrath 0:0
Lindlar - Homburg-Bröltal 1:1
Wiedenest - Rösrath 0:0
Wiedenest - Homburg-Bröltal 1:4
Rösrath - TuS Lindlar 0:1

1. TuS Lindlar 4:2 T., 7 P.
2. TuS Homburg-Bröltal 5:2 T., 5 P.
3. Union Rösrath 0:1 T., 2 P.
4. SV Wiedenest 1:6 T., 1 P.  

Spiel um Platz drei
Dümmlinghausen – Homburg-Bröltal 2:1

Finale         
Hochwald – Lindlar 1:0.