Archiv

Kampfsportler suchten ihre Besten

om; 24. Jun 2012, 17:33 Uhr
Bilder: Oliver Müller --- Spannende Kämpfe boten die Landesmeisterschaften im Vollkontakt.
ARCHIV

Kampfsportler suchten ihre Besten

om; 24. Jun 2012, 17:33 Uhr
Gummersbach - Die Eugen-Haas-Halle stand im Zeichen der Landeswettkämpfe im Taekwondo - Im Rahmenprogramm wurden Sportler und Funktionäre für ihre Leistungen geehrt.
In der koreanischen Kampfsportart Taekwondo dominieren Fußtechniken sowie dynamische und schnelle Bewegungsabläufe. Hiervon konnten sich die zahlreichen Besucher der Landesmeisterschaften am Samstag in der Eugen-Haas-Halle in Gummersbach überzeugen. Bereits zum dritten Mal nach 2009 und 2010 richteten der VfL Berghausen und der TKD Gummersbach dieses wichtige Turnier aus, um die Landeselite im Vollkontakt- und im Formenwettkampf zu begrüßen. Allein der VfL und der TKD waren mit acht Kämpfern vertreten. Als Mitglieder des Landeskader beziehungsweise Förderkader der nordrhein-westfälischen Taekwondo Union (NTWU) starteten Johanna Winkel und Luisa Michalske  für den VfL im Formenwettkampf. Winkel führt die Landesliste im Synchronwettbewerb an und Michalske, Dritte der Landesliste,  siegte kürzlich bei der internationalen Landesmeisterschaft in Viersen.

[Stefan Funke konnte zahlreiche Zuschauer, Sponsoren und Ehrengäste begrüßen.]

Während der offiziellen Eröffnung konnte Mitorganisator Stefan Funke zahlreiche Sponsoren und Ehrengäste begrüßen, unter anderen den Gummersbacher Bürgermeister Frank Helmenstein, Bundestags-abgeordneten Klaus-Peter Flosbach, den stellvertretenden Landrat  Prof. Friedrich  Wilke,  den Vorsitzenden des Kreissportbundes Bodo Löttgen und Jutta Becker vom Stadtsportverband, sowie Josef Wagner, Präsident der NWTU. 

Eine besondere Ehre wurde dem Trainer Rolf Granzow zuteil, der von Löttgen für 40 Jahre ehrenamtliches Engagement im Kampfsport als Trainer und Kampfrichterreferent mit der silbernen Ehrennadel des LSB ausgezeichnet wurde. Des Weiteren würdigte der Landesverband die Bronzemedaille  der Sportlerin Anna-Lena Frömming bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Ägypten.

###CONTENTGAL###

Auf den Matten wurde, unter den Augen der wachsamen Kampfrichter, um jeden Punkt gekämpft. Die einzelnen Fuß- und Handtechniken begleiteten die Sportler mit befreienden Kampfschreien und das Publikum unterstützte die Wettkämpfer mit lauten Anfeuerungsrufen. Hier zählt Schnelligkeit, Dynamik und Treffgenauigkeit. Im Formenwettkampf indes präsentierten die Teilnehmer dem mehrköpfigen Kampfgericht eine Reihe von Abwehr- und Gegenangriffstechniken, bei denen es in erster Linie auf eine präzise Ausführungen der Bewegungsabläufe ankam.

Ergänzt wurde die Veranstaltung durch eine Darbietung im "Modern Arnis", eine philippinische Kampfkunst mit jahrhundertealter Tradition sowie eine Zumba-Tanzvorführung. Mit mehr als 80 freiwilligen Helfern und einer sechsmonatiger Vorbereitung gelang es den Verantwortlichen, eine sportlich attraktive Veranstaltung mit spannenden Wettkämpfen und Prüfungen auf die Beine zu stellen, die den Landesmeisterschaften gerecht wurde.


[Bodo Löttgen (rechts) ehrte Rolf Granzow für sein 40 jähriges ehrenamtliches Engagement im Teakwondo- Sport.]

Die Ergebnisse:

Taekwondo Gummersbach und VfL Berghausen-Gimborn

Vollkontakt:
Dilan Kamali (1.)
Anna Lehnen (2.)
Dana Linde (3.)
Nils Stölzel (3.)

Formenwettkampf:
Johanna Winkel im Synchronteam (1.)
Johanna Winkel im Einzel (3.)
Luisa Michalske  im sehr starken Teilnehmerfeld von elf Sportlerinnen (2. Platz)

TV Becketal

Vollkontakt:
Karin Klemens (1. Platz - Kampflos)
Alexandra Tiz (1.)
Finn Lubanski (1. Platz - Kampflos)
Fundaela Sen (1.)

Johannes Klemens (2.)
Leon Hensel (2.)
Joel Beck (2.)
Saskia Krone (2.)

Blanca Enders (3.)
Chaline Saliu (3.)
Emin Vural (3.)
Justin Zastawny (3.)