Archiv

Vorstand des SV Morsbach neu gewählt

Red; 14. Jul 2018, 20:16 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Vorstand des SV Morsbach neu gewählt

Red; 14. Jul 2018, 20:16 Uhr
Morsbach – Der SV Morsbach führte seine Jahreshauptversammlung durch.
Auf der Jahreshauptversammlung des SV Morsbach (Hauptverein) standen in diesem Jahr unter anderem die Neuwahlen des Vorstandes an. Durch ein Rotationsprinzip wird alle zwei Jahre per Losentscheid die Abteilung bestimmt, die einen 1. Vorsitzenden stellen muss. Nachdem Bernd Wagener diese Aufgabe für die Schachabteilung und gleich danach wieder für die Alt-Herren-Turnriege übernommen hatte, wurde im vergangenen Jahr die Abteilung Taekwondo gezogen. In diesem Jahr dann erfolgte die Wahl von Alexander Hombach, der auch Abteilungsleiter von Taekwondo ist. Bernd Schlechtingen wurde als 2. Vorsitzender wiedergewählt.



Gemäß des neuen Führungskonzeptes werden die Aufgaben des Geschäftsführers auf mehrere Köpfe verteilt. Mona Stausberg wurde auf der Mitgliederversammlung als Kassiererin wiedergewählt; vertreten wird sie von Achim Langhein. Kassenprüfer sind Matthias Frank und Ulla Hombach. Bernd Wagener bleibt dem SV als Beisitzer erhalten. Neuer Schriftführer ist Benedikt Schneider, der diesen Posten von Janina Binot übernommen hat; zugleich ist Benedikt Schneider auch für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Die Pflege der Internetseite www.sv-morsbach.de wird von Michael Trapp und Alexander Hombach übernommen.

Uwe Arnold    kümmert sich um alle Fragen des Versicherungswesens; die Sachwertliste der Abteilungen wird von Christian Schneider geführt. Auf der Versammlung wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bernd Wagener dankte im Namen des gesamten Vereins den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre jahrelange ehrenamtliche Arbeit. Zudem berichteten die anwesenden Mitglieder kurz aus ihren Abteilungen. Die neue Struktur im Vorstand wird von allen Abteilungen mitgetragen. So bekommt auch der neue Vorsitzende Alexander Hombach von allen Seiten Unterstützung, um die Geschicke des größten Vereins in der „Republik“ zu leiten.