Archiv

Fahrpläne: Schüler treffen sich mit OVAG-Chef

Red; 8. Jan 2019, 16:10 Uhr
Bild: Pia Heister --- Das jährliche Treffen der Schülervertretung mit dem Waldbröler Bürgermeister Peter Koester (hintere Reihe, 4. v. links) war stark von der Diskussion um die neuen Busfahrpläne geprägt.
ARCHIV

Fahrpläne: Schüler treffen sich mit OVAG-Chef

Red; 8. Jan 2019, 16:10 Uhr
Waldbröl - Nach der Fahrplanumstellung herrscht großer Unmut über die Schulbusverbindungen in Waldbröl, Treffen am 14. Januar soll Abhilfe schaffen.
Die Umstellung der Busfahrpläne der Oberbergischen Verkehrsgesellschaft (OVAG) zum 10. Dezember des vergangenen Jahres hat für viele Schüler in Waldbröl zu einer erheblichen Verschlechterung der Busverbindungen geführt, teilt die Gesamtschule mit. Umfragen der Schülervertretung (SV) haben ergeben, dass vor allem die Verbindungen vom Schulzentrum nach Morsbach und Hermesdorf unter der Umstellung leiden. Schüler müssen laut Pressemitteilung nach Schulschluss teilweise bis zu 90 Minuten warten, bis ein Bus fährt – und einige Buslinien sind morgens so überfüllt, dass sie an einzelnen Haltestellen nicht mehr anhalten.

Bei ihrem jährlichen Treffen mit dem Waldbröler Bürgermeister Peter Koester brachte die Schülervertretung das Thema zur Sprache: Das Stadtoberhaupt organisierte nun ein Termin zwischen der SV und OVAG-Chef Karl-Heinz Schütz. Bei dem Treffen am 14. Januar, zu dem die Gesamtschüler auch ihre Pendants von Gymnasium und Realschule eingeladen haben, sollen die problematischen Verbindungen angesprochen und Lösungen zur Verbesserung des Fahrplans gesucht werden.