Archiv

Parkgebühren im Engelskirchener Ortskern?

fj; 21. Nov 2018, 12:24 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Parkgebühren im Engelskirchener Ortskern?

fj; 21. Nov 2018, 12:24 Uhr
Engelskirchen – Die Verwaltung hat bei der Firma „P wie Parken“ ein Parkraumkonzept für den gesamten Ortskern in Auftrag gegeben – Dieses empfiehlt die Einführung von Parkgebühren.
Im Ortskern von Engelskirchen ist ausreichend Parkraum vorhanden, die Auslastung ist aber völlig unterschiedlich. Zu diesem Fazit kommt die Firma „P wie Parken“, die für die Erstellung eines Parkraumkonzepts alle Parkflächen im Ortskern unter die Lupe nahm. Das Ergebnis dieser Untersuchung: Dauerparkplätze in Bahnhofsnähe werden oft ganztägig von Pendlern blockiert, auf Parkplätzen mit einer Dauer von zwei Stunden stünden oft Mitarbeiter der Geschäfte, die ihre Parkuhren immer wieder vorstellen. „Auf diese Weise werden Parkplätze für die Kunden des Einzelhandels dauerhaft blockiert“, so das Fazit der Experten.



Ihr Konzept sieht vor, kostenlose Pendlerparkplätze ein wenig nach außen zu verschieben, um den Parkdruck in Bahnhofsnähe zu minimieren. Sowohl für den Parkplatz am Bahnhof wie für die Parkbereiche am Straßenrand (Märkische Straße und Bergische Straße) schlugen sie die Einführung von Parkgebühren vor, die über Parkautomaten entrichtet werden sollen. Mittels einer „Brötchentaste“ sollen Kurzzeitparker weiterhin kostenlos ihr Fahrzeug abstellen knnen. „Ich könnte mir hier eine großzügige Freiparkdauer von einer Stunde vorstellen“, erklärte Bürgermeister Dr. Gero Karthaus, dass die Bürger keinesfalls unnötig zur Kasse gebeten werden sollen, sondern Dauerparker, die auch von außerhalb zum Engelskirchener Bahnhof kommen, daran gehindert werden sollen, Parkplätze im Ortskern zu blockieren.

Beschlossene Sache ist die Einführung von Parkgebühren aber noch nicht. Auf Grundlage des erstellten Parkkonzepts wird das Thema im kommenden Jahr zunächst im Bauausschuss diskutiert, bevor es zu Abstimmungen kommt.