Archiv

'Das Sicherheitsbedürfnis nimmt weiter zu'

Red; 7. Apr 2019, 10:00 Uhr
Bilder: privat.
ARCHIV

'Das Sicherheitsbedürfnis nimmt weiter zu'

Red; 7. Apr 2019, 10:00 Uhr
Wipperfürth – Bei der Dienstbesprechung der Feuerwehr Wipperfürth stand das Engagement der Einsatzkräfte im Vordergrund.
379 Mitglieder sind derzeit Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Wipperfürth, Allen, besonders aber den 253 Aktiven, sprach deren Chef, Peter Rothman, während seiner Ansprache zur Jahresdienstbesprechung, Dank für das ehrenamtliche Engagement, die „Dienstleistung am Bürger“, aus. 2018 sei dieses Engagement nicht einfacher geworden: „Das Sicherheitsbedürfnis der Bürger weiter zu, es war ein arbeitsreiches Jahr “, resümierte Rothmann. Die Anforderungen seien gestiegen.  

Das belegen auch die Einsatzzahlen. 268 Mal rückte man im vergangenen Jahr aus. Davon gab es 54 Brandeinsätze, 180 technische Hilfeleistungen. Ganze 34 Mal rückte die Wehr zu Fehleinsätzen aus. „Die Feuerwehr Wipperfürth besitzt genügend Mut und Kraft, um sich den vielfältigen Herausforderungen der Zukunft zu stellen“, so Rothmann. Nicht nur personell sei man gut aufgestellt, auch materiell sei man gut ausgestattet um in jeder Lage „fachgerechte Hilfe“ zu leisten.  „Unsere technische Ausrüstung bedarf einer regelmäßigen Wartung und Erneuerung“, sagte der Wehrleiter.



Er freute sich, dass die persönliche Schutzausrüstung für die Einsatzkräfte 2018 erweitert wurde. Außerdem wurde das Gerätehaus in Wipperfeld der Löschgruppe offiziell übergeben. Für den Löschzug Wipperfürth wurde ein neuer Rüstwagen ausgeschrieben, im Januar wurde dieser bestellt zudem wurde in Thier eine neue Sirene aufgebaut. Die zum Schutz des Bürgers nötigen Investitionen seien von Rat und Verwaltung mitgetragen worden. Auf weitere Unterstützung hoffe er auch in Zukunft, weil ohne finanzielle Zuwendungen keine Feuerwehr leistungsfähig bleibe.  

Dankesworte gab es auch an die 90 Mitglieder der Ehrenabteilung und dessen Leiter Walter Orbach. Um die Nachwuchsförderung in der Jugendfeuerwehr kümmert sich federführend Florian Reuter, der im vergangenen Jahr 36 junge Menschen für die Feuerwehrarbeit motivierte. Verabschiedet wurde Markus Prinz als Gruppenführer des Löschzuges Wipperfürth. In diesem Jahr ehrten Heribert Berster - stellvertretender Bürgermeister der Hansestadt - und Kreisbrandmeister Wilfried Fischer die Jubilare.


Ehrungen

70 Jahre Mitgliedschaft
Heribert Theunissen (LG Egen)

60 Jahre Mitgliedschaft
Karl-Heinz Stefer (LG Wipperfeld)

50 Jahre Mitgliedschaft
Johannes Hoppe (LG Kreuzberg)

35 Jahre aktive Mitgliedschaft
Frank Braun (LG Wipperfeld)
Dirk Brochhaus (LG Thier)
Lothar Deisberg (LZ Wipperfürth)
Frank Vosswinkel (LG Hämmern)

25 Jahre aktive Mitgliedschaft
Benjamin Köser (LG Kreuzberg)
Markus Prinz (LZ Wipperfürth)
Markus Sieg (LG Egen)


Beförderungen

Zum Feuerwehrmann
Lukas Ackerschott (LG Kreuzberg)
Johannes Meier (LG Dohrgaul)
Daniel Gärtner  (LG Egen)
                              
Zum Oberfeuerwehrmann
Johannes Blechmann(LG Thier)
Nico Lamsfuß (LG Thier)
Tobias Afzal (LG Kreuzberg)
Andreas Kutscher (LG Kreuzberg)
Jakob Bosbach (LZ Wipperfürth)
Leon Krause-Scheider (LZ Wipperfürth)
Daniel Rohde (LZ Wipperfürth)             
Sevgi Üzümcü (LZ Wipperfürth)
Ralf Sühnhold (LG Dohrgaul)
Simone Kürten (LG Wipperfeld)
Nils Berger (LG Egen)
Sebastian Gebauer (LG Egen)
Max Hinnüber (LG Egen)
Marcus Klein (LG Egen)
Christoph Blechmann (LG Thier)
Max Dörpinghaus (LG Thier)
Tim Steinbach (LG Thier)

Zum Hauptfeuerwehrmann
Robin Börsch (LG Dohrgaul)
Bernd Schneppe (LG Wipperfeld)
Fabian Fuchs (LG Egen)
                              
Zum Unterbrandmeister
Tobias Ackerschott (LG Kreuzberg)
Max Steeg (LZ Wipperfürth)
Torsten Dörmbach (LG Dohrgaul)
Lukas Huser (LG Egen)

Zum Brandmeister
Patrick Herzhof (LG Egen)
Zum Oberbrandmeister               
                              
Zum Hauptbrandmeister
Ulrich Frößler (LG Hämmern)
                              
Zum Brandinspektor
Marco Börsch (LZ Wipperfürth)
Jörg Karthaus (LG Hämmern)