Archiv

Kreisliga B Staffel 3: TuRa wieder in der Erfolgsspur - 4:1 in Bielstein

lo-pl; 20. Dec 2004, 06:22 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Kreisliga B Staffel 3: TuRa wieder in der Erfolgsspur - 4:1 in Bielstein

lo-pl; 20. Dec 2004, 06:22 Uhr
(lo-pl/5.12.2004-19:15) Oberberg – Die Spitzenteams aus Gummersbach, Eulenthal und Dieringhausen fuhren deutliche Sieg ein – Dümmlinghausen mit Sechserpack gegen Bergneustadt II – Vilkerath verschenkt Punkte im Abstiegskampf.
Aufgrund des Frostes wurden die Partien SSV Marienheide – VfL Berghausen, TuS Lindlar II – SV Linde und Baris Spor Hackenberg II – VfL Engelskirchen abgesagt. Möglicher Nachholtermin: 14. Dezember.


SC Vilkerath – SV Eintracht Hohkeppel 2:2 (1:0).

Die Hausherren hatten es selbst in der Hand, heute den dritten Saisonsieg zu feiern, aber etliche ausgelassene Chancen sollten am Ende den Ausschlag geben. So dominierten die Vilkerather eigentlich über 90 Minuten das Geschehen auf dem Platz, doch ein Doppelschlag nach Standardsituationen Mitte des zweiten Durchgangs zum 2:2 machte das für die Eintracht schmeichelhafte Remis perfekt. „Bis zum Anschlusstreffer hätten wir schon 4:0 führen müssen“, ärgerte sich SC-Trainer Marcel Gillen nach dem Abpfiff über die verschenkten Punkte.

Torschützen
1:0 Alexander Bolz (25.)
2:0 Marcel Bönisch (68.)
2:1 Timo Hofmann (70.)
2:2 Alex Pothmann (73.)


DJK SSV Süng – TuS Immekeppel II 0:1 (0:0).

“Das war ein glücklicher, aber nicht unverdienter Erfolg meiner Mannschaft, der ich ein dickes Kompliment machen muss“, freute sich TuS-Coach Siegfried Gedick über den ersten Auswärtssieg der Saison. Tim Himperich war der Schütze des goldenen Tores, nachdem ihn Martin Biermann gekonnt in Szene gesetzt hatte. Ansonsten aber beschränkten sich beide Teams auf Mittelfeldgeplänkel ohne nennenswerte Chancen. Lediglich Gäste-Kicker Tim Rätscher hatte zwei Mal (50. und 80.) bereits den Jubelschrei anklingen lassen, aber seine Kopfbälle verpassten knapp das Ziel. Nach der Führung stürmte Süng mit Mann und Maus – vergebens. Beste Noten verdiente sich TuS-Abwehrspezialist Heiko Neitzel, der den SSV-Spielertrainer Axel „Aki“ Schneider komplett ausgeschaltet hatte.

Torschützen
0:1 Tim Himperich (70.)

Rot-Weiß Eulenthal – TSV Ründeroth 6:0 (2:0).

Die Rot-Weißen aus Eulenthal sind die Mannschaft der Stunde: Es war der fünfte Sieg in Folge bei einem Torverhältnis von 22:2. Vor allem im zweiten Durchgang waren die schwachen Ründerother, bei denen zu allem Überfluss Stürmer Sascha Sperling als Torwart aushelfen musste, nur ein Spielball für den Tabellenzweiter, der durchaus noch hätte höher gewinnen können.

Torschützen
1:0 Thorsten Flemm (16.)
2:0 Thorsten Flemm (43.)
3:0 Thorsten Wieres (63.)
4:0 Hassan Düzgün (74.)
5:0 Manuel Greco (89.)
6:0 Thorsten Flemm (90.).


SpVgg Dümmlinghausen – SSV Bergneustadt II 6:0 (2:0).

Nach der frühen 1:0-Führung hatten die Gastgeber eine kritische Situation zu überstehen, als der Schiedsrichter ein klares Handspiel auf der Torlinie übersah und der fällige Strafstoß ausblieb. „Da haben wir Glück gehabt“, erklärte SpVgg-Coach Adrian Munteanu. Nach dem 2:0 durch Rafael Diaconu kurz vor und dem Doppelschlag durch Paul Mihut und Serge Enns kurz nach dem Wechsel war aber alles klar. Boris Harms und erneut Enns machten das halbe Dutzend voll.

Torschützen
1:0 Hubert Openkowski (3.)
2:0 Rafael Diaconu (44.)
3:0 Paul Mihut (47.)
4:0 Serge Enns (50.)
5:0 Boris Harms (70.)
6:0 Serge Enns (76.)


BSV Bielstein – TuRa Dieringhausen 1:4 (0:0).

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit einem Chancenplus für die Gastgeber war es ein Doppelschlag durch Xanthoulis und Schommers, der die am letzten Wochenende im Spitzenspiel gegen Gummersbach gestrauchelte TuRa auf die Siegerstraße brachte. Zwar sorgte Marc Fricke kurz darauf wieder für etwas Hoffnung bei den Bielsteinern, Sanjee Pathmanathan stellte aber nur fünf Minuten später den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt in einem sehr guten Kreisliga B-Spiel setzte Josef Orlyczek.

Torschützen
0:1 Giorgio Xanthoulis (55.)
0:2 Boris Schommers (56.)
1:2 Marc Fricke (60.)
1:3 Sanjee Pathmanathan (65.)
1:4 Josef Orlyczek (84.).


1. FC Gummersbach – SV Frielingsdorf II 3:0 (1:0).

Ein recht mühevoller, aber niemals gefährdeter Arbeitssieg für den Spitzenreiter, für den Veckollari, Fröse und Aghigha, der bereits zuvor in der Reserve erfolgreich war, trafen. „Frielingsdorf hat sich sehr gut präsentiert und uns einiges abverlangt“, meinte FC-Coach Ralph Köhler.

Torschützen
1:0 Kader Veckollari (37.)
2:0 Erwin Fröse (68.)
3:0 Youssef Aghigha (68.).