Archiv

Heist Autohandel präsentiert:
HB-Landesligist CVJM Oberwiehl

bv; 29. Jul 2005, 16:18 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Heist Autohandel präsentiert:
HB-Landesligist CVJM Oberwiehl

bv; 29. Jul 2005, 16:18 Uhr
(bv/31.8.2004-17:05) Oberwiehl- In Oberwiehl hat man sich für die neue Serie einiges vorgenommen. Vor allem will man die Nachwuchs-Talente rasch integrieren und dann eine gute Rolle im Vorderfeld spielen.
In Oberwiehl hofft man auf eine Neuauflage erfolgreicher Zeiten der Vergangenheit. Noch viele schwärmen davon , als die Ohl-Brüder und Torhüter Jürgen Manske den CVJM bis in die Oberliga führten. Daran will man so schnell wie möglich anschließen und hofft, dies über eine hervorragende Jugendarbeit schon in den nächsten Jahren zu realisieren. Die vergangenen Spielzeiten beinhalteten zumeist ein Wechselbad der Gefühle. Die Südkreisler belegten meistens Mittelfeldplätze, obwohl eigentlich mehr drin gewesen wäre. Doch fehlte die Konstanz, die für den Sprung nach oben nötig gewesen wäre. Das will man hinter sich lassen und hat sich mit einem neuen, jungen und erfolgshungrigen Trainer mittelfristige Ziele gesetzt. „Sowohl die erste wie auch die zweite Mannschaft sollen so schnell wie möglich eine Klasse höher spielen“, gibt der neue Coach Frank Clemens die Perspektiven vor.

[Bilder: Bernd Vorländer --- Mit gestiegenen Erwartungen geht der CVJM Oberwiehl in die kommende Landesligasaison.]

Kommen und Gehen/Die Mannschaft

Schon traditionell ist die Wechselquote bei den Oberwiehlern gering, die Verbundenheit zum Verein sehr groß. Sebastian Maassen muss aus beruflichen Gründen kürzer treten und nimmt sich eine Auszeit. Urgestein Peter Madel will künftig in der zweiten Mannschaft auflaufen. Lediglich der talentierte Keeper Philipp Bäcker ist zur HSG Bergneustadt/Gummersbach gewechselt. Und ob Robert Waschka dem Verein erhalten bleibt, steht noch in den Sternen. Zugänge von außerhalb kann der CVJM nicht vermelden.

„Darauf sind wir zum Glück auch nicht angewiesen, weil wir im Jugendbereich einiges zu bieten haben“, verweist Trainer Clemens auf den glücklichen Umstand, dass man im Nachwuchsbereich aus dem Vollen schöpfen kann. Gleich mehrere Jugendteams spielen in der jeweiligen Mittelrhein-Oberliga, und da ist es nur logisch, dass man nunmehr junge Spieler einbaut. Matthias Ullenboom, Benjamin Gülicher und Thomas Bauer rücken deshalb aus der II. Mannschaft auf. Linkshänder Tim Schröder und Routinier André Meyer wurden reaktiviert.

[Trainer Frank Clemens setzt bei derm Aufbau des teams für die kommenden Jahre vor allem auf den Nachwuchs des CVJM.]

Gerade auf Meyer und Linksaußen Markus Toelstede setzt B-Schein-Inhaber Clemens, der in der vergangenen Saison die Zweitvertretung trainiert hat, große Hoffnungen. Die beiden erfahrenen Spieler sollen das junge Team vor allem im Deckungsbereich führen. Der Trainer setzt jedenfalls auf modernen, schnellen Handball. „Wir wollen den Zuschauern viele Tore bieten“, lockt Clemens die Fans in die neue Wiehler Sporthalle, in der Gegnern das Fürchten gelehrt werden soll. Eine offensiver ausgerichtete Deckung soll dabei den Grundstein für Tempoangriffe legen.

Stärken und Schwächen

Mit der Euphorie im Oberwiehler Handball lassen sich Berge versetzen. Zahlreiche junge Spieler in der Hinterhand eröffnen sich tatsächlich große Perspektiven für den CVJM. Die jugendliche Unbekümmertheit gepaart mit Kampfgeist dürfte manchen Gegner vor unlösbare Probleme stellen. Auch das Torhüter-Duo Balkhausen/Bauer gehört sicherlich zu den besseren der Liga. Fraglich ist jedoch, ob das Team in brenzligen Situationen die Nerven behält und einen knappen Vorsprung auch ins Ziel bringt. Zudem muss die Zahl der technischen Fehler reduziert werden, will man in der Spitzengruppe ein Wörtchen mitreden.

Tests und Tore

Nach einem hohen Sieg gegen den CVJM Waldbröl musste man sich gegen Nethpen mit einem 30:30 begnügen. Gegen die HSG Bergneustadt folgte eine knappe 28:30 Niederlage. Das Rückspiel gegen die eine Klasse höher spielende Mannschaft aus Nethpen ging dann mit 28:34 verloren.

Saisonziel

Frank Clemens ist keiner, der sich vor einer klaren Aussage drückt. „Unter die ersten vier sollten wir schon kommen“, erwartet er von seiner Mannschaft Taten. Tatsächlich scheint die Liga ausgeglichen wie selten zu sein. Als Konkurrenten erwartet Clemens die Teams aus Rheindorf, Leverkusen (mit den Sladakovic-Brüdern) und Dormagen II. Auch Aufsteiger Nümbrecht traut der CVJM-Coach eine gute Rolle zu.

Abgänge
Philipp Bäcker (HSG Bergneustadt-Gummersbach)
Robert Waschka (Ziel unbekannt)
Peter Madel (II. Mannschaft)
Sebastian Maassen (pausiert)

Zugänge
Tim Schröder (reaktiviert)
André Meyer (reaktiviert)
Benjamin Gülicher (II. Mannschaft)
Matthias Ullenboom (II. Mannschaft)
Thomas Bauer (II. Mannschaft)

Spielerkader

Tor:
Jan Balkhausen
Thomas Bauer

Feld:
Markus Toelstede
Jörg Dannenberg
Mischa Peters
Nils Thoenes
Tim Schröder
André Meyer
Matthias Ullenboom
Benjamin Gülicher
Christian Sommer
Florian Vierbaum
Nils Hühn
Marc Krüger

Trainer:
Frank Clemens (für Jürgen Manske)