Archiv

Mühlenberghalle feiert mit Blonduella und den Daddys

uh; 10. Feb 2019, 14:32 Uhr
Bilder: Martin Hütt --- Prinz Ralf II. und Prinzessin Nadine genossen die Feier in heimischen Gefilden sichtlich.
ARCHIV

Mühlenberghalle feiert mit Blonduella und den Daddys

uh; 10. Feb 2019, 14:32 Uhr
Wipperfürth – Bei der großen Karnevalssitzung der Narrenzunft Neye in der ausverkauften Voss Arena herrschte eine ausgelassene Stimmung.
Von Ursula Hütt

Einer der Höhepunkte der Wipperfürther Session ist die große Karnevalssitzung der Narrenzunft Neye in der Voss Arena. Die rund 800 Jecken erlebten eine grandiose Sitzung mit anschließender Party. Schon der Einmarsch des Elferrats mit Tanzgarde und Prinzenpaar war ein echter Hingucker. Prinz Ralf II. und Prinzessin Nadine, aus dem Hause Kiesewetter, brauchten allerdings lange bis sie die Bühne betreten konnten, denn die zahlreichen Freunde und Bekannte im Publikum wurden gebützt und Strüßche in Mengen verteilt.

Als Elferrat, Tanzgarde und Prinzenpaar, alle in Blau-Weiß gekleidet und vor der Kulisse des Wipperfürther Marktplatzes stehend, auf der Bühne waren, zeigte sich ein fantastisches Bild zu Beginn der Sitzung. Prinz Ralf II. verkündete das Motto des diesjährigen Prinzenpaares: „Ob Blau-Weiß oder ein kunterbuntes Farbenspiel, Spaß an der Freud ist unser Ziel“. Besonders begrüßt wurden durch den Sitzungspräsidenten René Löhr die Senatoren, der stellvertretende Bürgermeister Heribert Berster, die KG Baulemann anno pief rot-weiß Wipperfürth und das weibliche Dreigestirn der Rader Karnevalsgesellschaft „Rot-Weiߓ aus Radevormwald.


Schon nach dem Auftritt der Micky Brühl Band stand die Halle Kopf und die Jecken sangen die kölschen Lieder laut mit. Blonduella, ein Wipperfürther Eigengewächs, hatte bei ihren Leuten einen echten Heimvorteil. Sie ist seit einigen Jahren eine bekannte Größe im heimischen Karneval. Sehr blond mit sehr weiblichen Rundungen, mit Glitzerkleid und Gießkannentäschchen zog sie über alle her, natürlich auch über die Marktplatzbaustelle. Sie will jedenfalls eine neue Partei gründen: „Blonduella für Deutschland“ und demnächst als „Queen von Berlin“ regieren. Die Tanzcorps-Show der Narrenzunft Neye begeisterte mit einer musikalischen Zeitreise in die 20er Jahre mit Charleston und 50er Jahre mit Rock‘n‘Roll, aber auch ABBA aus den 70er und 80er Jahren. Rabaue, das Heddemer Dreigestirn, Tacheles und De Bajaasch brachten die Stimmung zum Siedepunkt.



Die Dancing Daddys aus Lindlar-Frielingsdorf sind inzwischen ein fester Programmpunkt der Wipperfürther Karnevalssitzung. Die „Daddys“ tanzten zunächst als Köbes und entledigten sich dann ihrer Kleidungsstücke, bis sie zuletzt in Axelshirt und kurzer Hose auf der Bühne standen. Mit dem Auftritt des Tanzcorps Blau Weiß Neye endete die grandiose Sitzung in der Mühlenberghalle. In diesem Jahr begann die Sitzung bereits um 15.30 Uhr mit dem Sitzungsprogramm, mit anschließender Party ab 21 Uhr. Das geänderte Konzept war ein Erfolg, denn die Halle war restlos ausverkauft.