Archiv

Rund 10.000 € für das Ometepe-Projekt

Red; 31. May 2018, 13:38 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Rund 10.000 € für das Ometepe-Projekt

Red; 31. May 2018, 13:38 Uhr
Wiehl – „Danke an alle Zahnärzte und ihre Patienten“: Stolze Spendensumme aus Zahngoldspenden akquiriert - Geld kommt armen Menschen in Nicaragua zugute.
Alle Mitglieder und Mitarbeiter des Ometepe-Projekts sagen allen Zahnärzten und deren Patienten, die auch im Jahr 2017 wieder ihr Zahngold für das Projekt zur Verfügung gestellt haben. Insgesamt sind rund 10.180 € auf das Konto des Evangelischen Kirchenkreises An der Agger eingegangen, die dem Ometepe-Projekt zugutekommen werden. „Gerade in der jetzigen schwierigen Situation in Nicaragua, in der bei friedlichen Bürgerprotesten gegen die autoritäre Regierung insgesamt 80 Menschen ums Leben gekommen und Unzählige verletzt wurden oder in Gefängnissen gelandet sind, ist unsere Hilfe von ganz besonderer Bedeutung“, sagen die Projekt-Initiatoren Monika und Michael Höhn.



Sie erklären weiter: Vor einer Einreise nach Nicaragua wird von Seiten des Auswärtigen Amtes gewarnt. Die Folgen des ausbleibenden Tourismus, die damit verbundene Entlassung von Arbeitskräften in Hotels und Gaststätten und auch die schwieriger werdende Lebensmittel- und Gesundheitsversorgung treffe dabei wieder vor allem die Ärmsten. „Es ist sehr zu hoffen, dass sich demokratische Verhältnisse in Nicaragua durchsetzen und die Zeit der Gewalt und Unsicherheit beenden“, hoffen sie.


[Bild: privat --- Auch durch die Zahngoldspenden kann die zahnärztliche Betreuung sowohl für die Schüler der Schule "La Esperanza" als auch für die Kinder mit Behinderungen und für die Menschen im Umfeld des Projektes in Nicaragua sichergestellt werden.]