Archiv

Viktorija Molcanova wird Weltmeisterin in Bangkok

pl; 1. Sep 2017, 11:35 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Viktorija Molcanova mit ihren Trainern Uwe Valder (v.li.), Uwe Leimbach und René Müller.
ARCHIV

Viktorija Molcanova wird Weltmeisterin in Bangkok

pl; 1. Sep 2017, 11:35 Uhr
Bergneustadt - Die 17-jährige Viktorija Molcanova gewann bei den Junioren Weltmeisterschaften der IFMA (International Federation Muay Thai Assosiation) im Muay Thai Boxen in Thailand die Goldmedaille.
Von Philipp Lorenz

Über 1.200 Kämpfer aus 80 Nationen nahmen an den Junioren Weltmeisterschaften in Bangkok teil. Was für den Deutschen der Fußball ist, ist für den Thailänder Kickboxen. Und Bankok ist das Mekka des Kampfsports. Hier nahm die Bergneustädter Thaiboxerin Viktorija Molcanova an ihrer ersten Weltmeisterschaft teil. Die amtierende IFMA Landesmeisterin von Nordrhein-Westfalen und Deutsche Meisterin im Muay Thai Boxen wurde aufgrund ihrer starken Leistungen in die Deutsche Muay Thai Nationalmannschaft berufen.


[Viktorija Molcanova vom Bodyguard Thai- und Kickboxclub in Bergneustadt beim Training in Aktion.]

Nach fünfwöchiger, intensiver Vorbereitung mit zwei Trainingseinheiten pro Tag ging es dank der Hilfe von Sponsorengeldern nach Thailand. "Morgens ging es los mit Kraft, Ausdauer und Mental-Coaching. Abends ging es dann weiter mit Sparring und Technik-Training", blicken die Trainer auf die vergangenen Wochen zurück. Das Nachwuchstalent wurde in der Vorbereitung von Trainer René Müller und Malte Rentrop in Kooperation mit Uwe Leimbach und Uwe Valder unterstützt.

Bei tropischen Klima um 33 Grad Celsius standen für die 17-Jährige, die seit zwei Jahren beim Boxclub „Bodyguard“ aktiv ist, die ersten Turnierkämpfe gegen Indien und Belgien an. Diese konnten beide bereits in Runde eins durch technischen K.o. gewonnen werden. Das Halbfinale gegen die Australierin Bradley Cooper,  die bereits mehr als 30 Kämpfe bestritten hat sowie Australienmeisterin ist, konnte knapp nach Punkten gewonnen werden.

Im Finale kam es zum Aufeinandertreffen mit der Gastgebernation Thailand, welches Molcanova ebenfalls nach Punkten für sich entschied. "Vikotrija hat die Thailänderin klar dominiert und mit gezielten Tritten ihre Taktik zerstört.", war Cheftrainer Müller von der Leistung seiner Kämpferin im Finale sehr begeistert.


Somit gewann die Bergneustädterin nicht nur die Junioren-Weltmeisterschaften, sondern wurde dazu auch noch mit dem „IFMA Rising Star Award“, dem Preis für besondere Nachwuchstalente ausgezeichnet. Molcanovas Trainer René Müller, sowie Malte Rentrop waren stolz auf ihren Schützling: „Viktorija hat sich in der Vorbereitung sowie bei den Weltmeisterschaften trotz ihres noch jungen Alters wie ein echter Profi verhalten.“ Die Mitglieder des „Bodyguard“-Boxclubs in Bergneustadt fieberten die ganze Zeit über einen Livestream im Internet mit ihrer Teamkollegin und waren ebenfalls beeindruckt von der Leistung Molcanovas.