Archiv

Innenminister Jäger nimmt Sorgen ernst

Red; 18. Feb 2017, 15:35 Uhr
Bild: privat --- Innenminister Jäger (5.v.l.) nahm heute die Unterschriften aus Waldbröl und Umgebung entgegen.
ARCHIV

Innenminister Jäger nimmt Sorgen ernst

Red; 18. Feb 2017, 15:35 Uhr
Waldbröl – Der NRW-Innenminister bekam heute die 7.200 Unterschriften für eine stärkere Polizeipräsenz im Kreissüden überreicht und versprach zeitnahe Unterstützung.
Vor der Landeskonferenz der NRW SPD nahm sich Innen- und Kommunalminister Ralf Jäger heute Zeit, die Argumente und Sorgen der Waldbröler Interessengemeinschaft „Mehr Polizeipräsenz für Waldbröl und den Südkreis“, vertreten durch Michael Siepermann, Heinz Otto Janssen und Irmgard Simon, anzuhören. Auf Vermittlung der Bundestagsabgeordneten Michaela Engelmeier war die damit verbundene Übergabe der rund 7.200 Unterschriften zustande gekommen. 

„In absehbarer Zeit wird es zusätzliche Beamte im ländlichen Raum geben“, so Jäger. Auch im Oberbergischen Kreis werden die Sorgen der Menschen aus dem oberbergischen Süden bezüglich mangelnder Polizeipräsenz ernst genommen. Thorsten Konzelmann, als Delegierter bei der Landeskonferenz der NRW SPD zugegen, ist zugleich Vorsitzender des Polizeibeirates im Oberbergischen Kreis. Der oberbergische Kommunalpolitiker sagte zu, die Thematik auf die nächste Tagesordnung zu setzen, und kann dabei auch auf die Unterstützung der beiden SPD-Landtagskandidaten setzen.