Archiv

Immer größere Belastungen für Lehrer

Red; 27. Sep 2015, 18:56 Uhr
ARCHIV

Immer größere Belastungen für Lehrer

Red; 27. Sep 2015, 18:56 Uhr
Lindlar – Der Philologenverband aus Oberberg tagte auf :metabolon und tauschte sich über die Herausforderungen und Probleme im Lehrberuf aus.
Vergangene Woche begrüßte der Vorstand des Philologenverbandes im Bezirk Oberberg Peter Silbernagel, den Vorsitzenden des Landesverbanden, und dessen Stellvertreterin Sabine Mistler anlässlich eines "Bildungsbrunchs" aud :metabolon in Lindlar.

Silbernagel sprach zu den aktuellen Herausforderungen der Bildungspolitik auch für den oberbergischen Kreis. So kritisierte er die immer stärker zunehmende Belastung der Lehrer durch Verwaltungsmaßnahmen und neue Entwicklungen in der Flüchtlingsfrage. Zudem sprach er auch die Herausforderungen an, die durch die Schulzeitverkürzung und eine schrittweise Einführungen des Ganztags entstehen.

Die individuelle Förderung, neue Herausforderungen durch Inklusion, die heftig diskutierte zieldifferente Unterrichtung von Schülern und die praktischen Anforderungen der Universitäten bezüglich der Studierfähigkeit der Jugendlichen stellen Lehrkräfte aktuell vor große Herausforderungen, denen sich die nordrheinwestfälische Bildungspolitik nur mit plakativen Aussagen stelle. Hier mahnte Peter Silbernagel akuten Handlungsbedarf an.
 

Sabine Mistler machte darauf aufmerksam, dass es im ländlichen Bereich nach wie vor nicht einfach sei, genügend Lehrpersonal zu finden. Der Philologenverband begrüße daher das zusätzliche Stellenpaket, das noch im November durch einen dritten Nachtragshaushalt an die Schulen gehen sollen. Insgesamt sei auch die Frage nach Entwicklung der Schulen im ländlichen Bereich wichtig. „Wir müssen aufmerksam sein und frühzeitig Entwicklungen in den Kommunen im Auge haben, die in Richtung einer schleichenden Einführung einer Einheitsschule weisen“, so Mistler. Der Verband steht für ein mehrgliedriges Schulsystem und den Erhalt der staatlichen Gymnasien, insbesondere in ländlichen Regionen.

Zudem informierte Silbernagel über Ausschreibung zusätzlicher Lehrerstellen in diesem Jahr, neue Tendenzen in der Referendarausbildung und den Aufbau internationaler Förderklassen. Angeregt und kritisch diskutierten die Teilnehmer des Bildungsbrunchs mit, berichteten aus ihrer Erfahrung zu den brisanten Fragen und tauschten mit Peter Silbernagel und Sabine Mistler Argumente und Meinungen aus. Die Referenten versprachen, diese in die Arbeit auf Landesebene mitzunehmen. „Der Bildungsbrunch war eine wichtige Veranstaltung, die wir bestimmt wiederholen werden", folgerte André Schmitz-Niggemann, stellvertretender Vorsitzender des oberbergischen Bezirksverbandes der Philologen.