Archiv

Das Aus für die Wiehler Jazztage

bv; 29. Dec 2014, 21:00 Uhr
Bild: Archiv --- Die 'Sinatra Tribute Band' überzeugte bei den Jazztagen 2012.
ARCHIV

Das Aus für die Wiehler Jazztage

bv; 29. Dec 2014, 21:00 Uhr
Wiehl – Nach 25 Jahren fehlen ausreichend Sponsoren wie Besucher – Neues Musik-Event-Konzept soll ab 2016 auch jüngere Gäste mehr ansprechen.
Von Bernd Vorländer

Die Wiehler Jazztage waren eine Institution. Internationale Stars der Szene hinterließen ihre Duftmarken. Über ein Vierteljahrhundert lang zogen die Jazztage tausende Besucher an, die zum Teil lange Fahrstrecken auf sich nahmen, um bei den Veranstaltungen dabei zu sein. Das Konzept der unterschiedlichen Spielorte und Jazzrichtungen schien beispielgebend. Doch jetzt kommt das Aus für die Jazztage, jedenfalls im alten Stil. „Wir müssen die Begrenztheit unserer Möglichkeiten akzeptieren und können mit den ganz großen Events wie etwa in Moers nicht mithalten“, begründet Wiehls Bürgermeister Werner Becker-Blonigen den Schritt, der allen Beteiligten nicht leicht gefallen sei. 2015 habe man sowieso eine Pause geplant, um sich neu aufzustellen, ab 2016 will man mit einem neuen Konzept Musikliebhaber unterschiedlicher Richtungen für die dann geplanten Veranstaltungen gewinnen.


Die Potentiale für ein Jazz-Festival würden kleiner, so Becker-Blonigen. Dies gelte sowohl für das Sponsoring wie für die Besucherzahlen. „Unsere Zuschauer werden immer älter. Deshalb können wir die reine Lehre nicht mehr aufrechterhalten.“ 2016 will Wiehl neu durchstarten, mit einem breiteren musikalischen Konzept, das vor allem auch auf jüngere Gäste zugeschnitten ist. Denkbar, dass man im Rahmen des Stadtfestes den Wiehlpark zu einer Zeltstadt für Musik und Kabarett umgestaltet. Eine endgültige Entscheidung ist aber noch nicht getroffen. Auch Jazz soll weiter im musikalischen Programm bleiben, „aber wir müssen sehen, inwieweit es möglich ist, den großen Bogen zu spannen“, weiß Becker-Blonigen, dass man hier Neuland betritt.