Archiv

Hilfestellung für Sandvik-Belegschaft

lo; 26. Jun 2014, 12:02 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Gestern trat der neu besetzte Rat der Stadt Bergneustadt erstmals zusammen.
ARCHIV

Hilfestellung für Sandvik-Belegschaft

lo; 26. Jun 2014, 12:02 Uhr
Bergneustadt - Der neue Rathauschef Wilfried Holberg wurde auf der konstituierenden Ratssitzung offiziell im Amt vereidigt – Isolde Weiner und Dieter Kuxdorf zu stellvertretenden Bürgermeistern gewählt.
Am Montag hat Wilfried Holberg die Amtsgeschäfte übernommen, gestern wurde er im Rahmen der konstituierenden Ratssitzung offiziell als Bürgermeister vereidigt. In seiner Antrittsrede dankte er den vier anderen Bewerbern für einen „fairen und respektvollen“ Umgang während des Wahlkampfs. Die Tagesaktualität hat den 59-jährigen Nachfolger von Gerhard Halbe schnell eingeholt: So wurde in der vergangenen Woche bekannt, dass der Bergneustädter Standort der Firma Sandvik zum Jahresende geschlossen werden soll. Holberg will prüfen, inwiefern die Stadt im Zusammenwirken mit Betriebsrat und der IG Metall der Belegschaft Hilfestellung leisten kann. Zu diesem Zweck möchte er das Gespräch mit anderen Unternehmen in der Stadt suchen, ob sie Sandvik-Mitarbeitern gegebenenfalls eine Anschlussbeschäftigung offerieren können.


[Wilfried Holberg (re.) mit seinen Stellvertretern Isolde Weiner und Dieter Kuxdorf.]

Weiter warb Holberg für einen engen Schulterschluss zwischen Bürgermeister, Politik und Verwaltung. Er sei davon überzeugt, dass es gelingen kann, „mit der Vielfalt der politischen Sichtweisen, unseren persönlichen Individualitäten, mit Kreativität, Fantasie und Fleiß ein funktionierendes Gemeinwesen für alle Bergneustädter zu erhalten und weiterzuentwickeln.“ Die Stadt sei reich an gesellschaftlichem Leben und kultureller Vielfalt. „Dies ist ein wichtiges Pfund, wenn es zukünftig darum gehen wird, junge Menschen in der Stadt zu halten und neue hinzuzugewinnen“, betonte er.                 


[Im Rahmen der Sitzung wurden langjärige Ratsvertreter geehrt beziehungsweise verabschiedet.]

Die Wahl seiner ehrenamtlichen Stellvertreter fiel einstimmig aus: CDU und SPD hatten sich zuvor auf einen gemeinsamen Vorschlag geeinigt und Isolde Weiner (CDU) sowie Dieter Kuxdorf (SPD) nominiert. Acht ehemalige Ratsmitglieder, die den Einzug ins Stadtparlament verpasst haben oder nicht mehr kandidierten, erhielten zum Abschied die Graf-Eberhard-Medaille: Arzu Durmus (Bündnis 90/Die Grünen), Holger Ehrhardt, Rainer Gartmann, Stephan Hatzig (alle SPD), Dr. Walter Kahnis (FDP), Ilka Kühner, Sylvia Thamm (beide CDU) sowie Jörg Haselbach (parteilos). Zudem standen Ehrungen für langjährige Ratsarbeit auf dem Programm. Rekordhalter ist Dieter Kuxdorf, der seit drei Jahrzehnten Mandatsträger für die Sozialdemokraten ist.



Ehrungen

Zehnjährige Ratsarbeit
Stefan Brand (CDU), Holger Ehrhardt (SPD), Rainer Gartmann (SPD), Thomas Gothe (CDU), Jörg Haselbach (parteilos), Detlef Kämmerer (SPD), Michael Kuntze (CDU), Wolfgang Lenz (FDP), Bernhard Ludes (CDU), Reinhard Schulte (CDU), Bernd Warwel (CDU), Heike Schmid (CDU), Sylvia Thamm (CDU).

15-jährige Ratsarbeit
Dr. Walter Kahnis (FDP)

20-jährige Ratsarbeit
Stefan Retzerau (SPD)

30-jährige Ratsarbeit
Dieter Kuxdorf (SPD).