Archiv

Zur WM: Kreisweite Aktion gegen Rassismus

Red; 18. Jun 2014, 14:35 Uhr
Archivbild: Im vergangenen Jahr ließen Schüler in Waldbröl 500 Luftballons gegen braunes Gedankengut in die Luft steigen. Jetzt sollen möglichst alle Schulen im Oberbergischen Kreis am 26. Juni Rassismus die rote Karte zeigen.
ARCHIV

Zur WM: Kreisweite Aktion gegen Rassismus

Red; 18. Jun 2014, 14:35 Uhr
Oberberg - Am 26. Juni spielt Deutschland bei der Fußball-WM gegen die USA - In den oberbergischen Schulen findet am Vormittag eine Aktion mit dem Motto: „Unsere Schule ist bunt – nicht braun! Zeig Rassismus die rote Karte“ statt.
Lars Schubert und Thomas Schneider sind Lehrer am Bergneustädter Wüllenweber Gymnasium, das seit Ende Mai 2013 Mitglied im Netzwerk „Schule ohne Rassismus –Schule mit Courage“ ist. Sie haben die Aktion mit dem Motto: „Unsere Schule ist bunt – nicht braun! Zeig Rassismus die rote Karte“ organisiert. Dabei sollen am 26. Juni möglichst viele Schüler aller oberbergischen Schule, unabhängig von der jeweiligen Schulform, mit einem Fußballtrikot in einer Pause schulintern gemeinsam fotografiert werden, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Dieses Zeichen besteht aus einer gebastelten roten Karte, welche die oberbergischen Schüler aller Altersklassen dem Rassismus zeigen.


Durch diese Aktion soll nicht nur eine Einstimmung auf das am Abend stattfindende Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Deutschland und den USA erfolgen, sondern auch eine Auseinandersetzung mit der WM in Brasilien erreicht werden. Kernaspekte sind aber vor allem die bewusste Wahrnehmung der kulturellen Vielfalt im Oberbergischen Kreis und eine Stärkung des „Wir-Gefühls“ an den Schulen. Alle Fotos von den verschiedenen Schulgruppen werden von dem Organisationsteam zentral gesammelt.