Archiv

Angelina Jansen holt Bronze im Hochsprung

fk; 5. Feb 2013, 17:36 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Angelina Jansen holt Bronze im Hochsprung

fk; 5. Feb 2013, 17:36 Uhr
Wipperfürth – Die Springerelite der LG Wipperfürth lieferte bei den Westdeutschen Meisterschaften ansprechende Leistungen ab.
Bei den Westdeutschen Meisterschaften in der Dortmunder Helmut Körnig-Halle wusste die Wipperfürther Springerelite mit ansprechenden Leistungen zu überzeugen. Allen voran erzielte Angelina Jansen (weibliche Jugend U20) im Hochsprung mit 1,64 Metern und Rang drei die beste Platzierung des LG-Nachwuchses. Gleich im ersten Versuch überquerte sie die Latte mit deutlicher Luft nach oben. Verbandstrainer Hans-Jörg Thomaskamp glaubt aber, dass Jansen sicher bald auch Höhen im Bereich von 1,70 Metern meistern kann.

Erst seit einem Jahr befindet sich Michael Enns (Bild li.) in der Stabhochsprungausbildung bei Bernhard Wald und überquerte nach den Nordrheinmeisterschaften in Dortmund zum zweiten Mal 4,20 Meter. Wald traut dem gerade 17-Jährigen einen weiteren Leistungsschub für dieses Jahr zu. „4,50 Meter liegen für Michael im Sommer im Bereich seiner Möglichkeiten und damit kann er bei den Deutschen Jugendmeisterschaften unter die besten Sechs springen“, ist der Coach überzeugt.

Auch die traditionell starken Stabartistinnen Franziska Wirth (Bild oben) und Janine Windhoff zeigten, dass sie in ihrem Altersbereich in Nordrhein-Westfalen das Maß der Dinge sind. Sie mussten wie Enns in der Wettkampfklasse der älteren Jahrgänge antreten und verkauften sich mit Platz acht und neun respektabel. Wirth gelang mit 3,30 Metern die Einstellung ihrer persönlichen Bestleistung und Janine Windhoff konnte nach verletzungsbedingtem Trainingsrückstand mit 3,20 Metern ebenfalls zufrieden sein.