Archiv

'Ihr seid alle Helden'

db; 18. Jun 2018, 12:56 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Im Rahmen der Siegerehrung schaute auch Schirmherr Heiner Brand (links) vorbei, um Bettina Hühn (rechts) bei der guten Sache zu unterstützten.
ARCHIV

'Ihr seid alle Helden'

db; 18. Jun 2018, 12:56 Uhr
Gummersbach - Am Wochenende wurde beim 5. Nick & Co. Cup zugunsten schwerkranker Kinder gespielt.
Am Wochenende fand auf dem Sportplatz in Gummersbach-Bernberg an zwei Tagen ein Benefiz-Jugend-Fußballturnier für das Projekt „Hilfe für Nick & Co. – Helfende Hände Oberberg“ statt. Zum fünften Mal wurde bei dem Kooperationsturnier der SpVg Dümmlinghausen-Bernberg und der „Ursula-Barth-Stiftung“ zugunsten schwerkranker Kinder in Oberberg gekickt.



[Unter anderem nahmen zwei Jugendmannschaften des 1. FC Köln an dem Turnier teil.]

In diesem Jahr wurde das Fußballturnier einmalig unter dem Namen „Sevil-Cup“ ausgespielt. Sevil war eines der drei Kinder, das Bettina Hühn, Geschäftsführerin der Stiftung, seinerzeit dazu veranlasste, das Projekt „Hilfe für Nick & Co. – Helfende Hände Oberberg“ ins Leben zu rufen. Bereits im Kindesalter wurde bei Sevil Krebs diagnostiziert. Anfang Juni war die junge Frau dann im Alter von 19 Jahren verstorben. Am Samstagnachmittag wurde im Rahmen der Siegerehrung vier verstorbenen Kindern gedacht. Marie-Fee ließ dafür vier Ballons aufsteigen, unter anderem für ihre große Schwester Chantal-Marie. Zuvor hatte zum zweiten Mal ein Einlagenspiel mit den Kindern stattgefunden, für die das Geld beim Turnier gesammelt wird. 

Das Bild der Kinder, die für einen Moment unbeschwert gegen den Ball treten konnten, beeindruckte auch Handballlegende Heiner Brand als Schirmherrn des Turniers. „Es ist für mich eine Selbstverständlichkeit, hier meinen Teil beizutragen, damit diese Veranstaltung ein voller Erfolg wird“, sagte Brand. Bettina Hühn dankte dem prominenten Gast und vor allem aber den Kindern der verschiedenen Fußballmannschaften. „Ihr seid alle Helden, weil ihr mit dem Fußball unseren Kindern helft“, sagte Hühn und dankte auch den zahlreichen weiteren Unterstützern und Helfern. Unter anderem waren über 1.000 Preise für eine Tombola zusammengetragen worden.      


[Oben: Marie-Fee lässt vier Ballons für vier verstorbene Kinder aufsteigen. Unten: Die Kinder beim Einlagenspiel.] 

Am meisten strahlten aber die Kinder nach dem Einlagenspiel, denn alle durften ihre mit dem eignen Namen bedruckten Trikots behalten, die Sport Messerer gestiftet hatte. Und oben drauf gab es noch eine schicke Medaille als Erinnerung, so wie auch für alle anderen teilnehmenden Kinder der Fußallturniere.

Endplatzierungen

U9 2. Runde

Gruppe 1
1. 1. FC Köln 9 Punkte
2. SG Wattenscheid 09 7 Punkte
3. Borussia Mönchengladbach 7 Punkte
4. SSV Buer 2 Punkte
5. FV Wiehl 2 Punkte

Gruppe 2
1. FC Hennef 05 12 Punkte
2. FC Wiedenest-Othetal 9 Punkte
3. RS 19 Waldbröl 6 Punkte
4. JSG Aggertal 3 Punkte
5. Borussia Derschlag 0 Punkte

Gruppe 3
1. SC Holweide 12 Punkte
2. SpVg Dümmlinghausen 6 Punkte
3. SpVg Hagen-Hardissen 4 Punkte
4. SG Marienhagen/Wiehl 4 Punkte
5. SV Frömmersbach 3 Punkte


U8 2. Runde

Gruppe 1
1. 1. FC Köln 12 Punkte
2. Rot-Weiss Lüdenscheid 10 Punkte
3. FC Hennef 05 9 Punkte
4. Bayer 04 Leverkusen 7 Punkte
5. 1. JFS Köln 6 Punkte
6. SG Marienhagen/Wiehl 0 Punkte

Gruppe 2
1. Bonner SC 15 Punkte
2. FV Wiehl 12 Punkte
3. Spvg Dümmlinghausen 9  Punkte
4. SSV Homburg-Nümbrecht/Bröltal 6 Punkte
5. TuS Elsenroth 3 Punkte
6. RS 19 Waldbröl 0 Punkte