HANDBALL

Oberwiehls Frauen bleiben Abonnementsieger

pn; 06.06.2019, 18:10 Uhr
Bilder: privat ---- Viel Spaß hatten Oberwiehls Handballer bei den CVJM-Meisterschaften in Rödinghausen.
HANDBALL

Oberwiehls Frauen bleiben Abonnementsieger

  • 0
pn; 06.06.2019, 18:10 Uhr
Wiehl – Die Handballer des CVJM Oberwiehl traten am Wochenende bei den traditionellen Deutschen Eichenkreuz-Meisterschaften an – Frauen verteidigen ihren Titel – Herren werden Zweiter.

Zum Saisonausklang der Handballer des CVJM Oberwiehl gehört im Sommer traditionell die Teilnahme an der Deutschen Eichenkreuz-Meisterschaft. Nachdem das Turnier letztes Jahr in Waldbröl stattfand, war am Wochenende das westfälische Rödinghausen Austragungsort der CVJM-Titelkämpfe, die unter dem CVJM-Sport-Motto „Frieden beweget, geh auf’s Ganze“ standen. Sowohl Frauen-Trainer Ole Remmers als auch Herren-Coach Nils Hühn nutzten das Turnier als gelungenen Ausklang der Saison und um einige Spieler gebührend zu verabschieden. Für Sebastian Deilmann, Simon Schanz, Andreas Glüer und Tahnee Ranke waren es die vorerst letzten Handball-Minuten im Oberwiehler Trikot.

 

WERBUNG

Im Modus jeder gegen jeden duellierten sich samstags sechs Herren- und vier Frauenmannschaften, ehe sonntags die Halbfinale und Endspiele auf dem Programm standen. Das aus der Oberliga abgestiegene Team von Nils Hühn startete mit zwei knappen Siegen zwar nur gemächlich in den Tag, hatten nach dem dritten Erfolg das Semifinal-Ticket aber bereits gebucht. Es folgte eine unnötige Niederlage gegen den schwäbischen CVJM Walddorfhäslach sowie das Duell mit dem Favoriten und Titelverteidiger aus Rödinghausen. Auch gegen den künftigen Oberligisten hatten die Oberberger das Nachsehen, gewannen dafür aber die Halbfinal-Revanche gegen Walddorfhäslach, so dass im Endspiel erneut der Gastgeber zum Duell bat.

 

Gerade für den aus Rödinghausen stammenden Andreas Glüer ein besonderes Duell. Aber auch der Routinier konnte in seinem letzten Handballspiel die 14:19-Niederlage nicht abwenden. „Trotzdem war es eine runde Geschichte für ihn“, lobte Hühn auch die großartige Organisation des Turniers, das der ebenfalls teilnehmende CVJM Waldbröl als Letzter abschloss.

[Das siegreiche Team der CVJM-Frauen, die Tahnee Ranke das Wochenende widmeten.]

 

Wesentlich erfolgreicher waren dagegen Oberwiehls Frauen, bei denen auch die beiden Neuzugänge Marilu Halbe und Anna-Lisa Noss mitgereist waren. Das Team von Ole Remmers wurde seiner Favoritenrolle auch dieses Jahr gerecht und baute die eigene Siegesserie weiter aus. Bereits in der Gruppenphase machte sich in den Begegnungen mit den Gegnern aus Berlin, der HSG Schönbuch und dem CVJM Rödinghausen die Überlegenheit der Oberbergerinnen bemerkbar. Und auch das Halbfinale war trotz gefühlten 50 Grad in der Siegfried-Moning-Hale in Bünde-Ennigloh kein Stolperstein für die Südkreislerinnen.

Erst im Endspiel gegen die HSG Schönbuch hatte der letztjährige Verbandsligafünfte zunächst bis zum 5:7 leichte Startschwierigkeiten, konnte sich den Sieg letztlich aber souverän sichern. „Es war ein schöner Abschluss für die alte Mannschaft und das Wichtigste war, dass wir Tahnee gebührend nach Strombach verabschiedet haben“, resümierte Remmers ein gelungenes Wochenende.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen.