HANDBALL

Gummersbacher B-Jugend weiter ungeschlagen

pn; 07.12.2021, 11:45 Uhr
WERBUNG
HANDBALL

Gummersbacher B-Jugend weiter ungeschlagen

  • 0
pn; 07.12.2021, 11:45 Uhr
Oberberg - Schwenzfeier-Team gewinnt in Essen - Gummersbacher C-Jugend kassiert Klatsche im bergischen Derby - Weibliche HC-C-Jugend dreht Partie nach der Pause (AKTUALISIERT).

Nordrheinliga männliche B-Jugend

 

TuSEM Essen – VfL Gummersbach 21:25 (10:12).

 

Ein hartes Stück Arbeit war der Gummersbacher Auswärtserfolg beim Nachwuchs des TuSEM Essen. In der Sommervorbereitung hatten die jungen Oberberger ein Testspiel noch klar dominiert, VfL-Coach Jan Schwenzfeier musste die Entwicklung des Gegners allerdings neidlos anerkennen. „Sie haben uns wirklich vor große Herausforderungen gestellt und meine Jungs mussten erst einmal realisieren, dass dieser Gegner nichts mehr mit dem Team aus dem Sommer zu tun hatte“, sagte er. Von Anfang an entwickelte sich ein offenes Spiel: Der VfL kam bis zum 2:4 (10.) besser aus den Startlöchern, Essen konterte zum 8:6 (17.).

 

Die stärkste Phase hatten die Gäste aus der Kreisstadt nach dem Seitenwechsel. Mit einem 5:0-Run wurde die Führung über die erste und zweite Welle auf 13:19 (38.) ausgebaut. Essen erzielte nun zwar ebenfalls vier Tore in Folge, trotz des 17:19 (42.) geriet der Auswärtserfolg aber nicht mehr in Gefahr. Besonders defensiv hinterließen die Blau-Weißen einen starken Eindruck, Torhüter Louis Kleemann glänzte mit mehreren Paraden. „Wir haben diese schwierige Aufgabe gut angenommen“, so Schwenzfeier, dessen Team bereits nach diesem Wochenende in die Winterpause geht.

 

Gummersbach: Maxim Rojko (7), Christian Bürger (5), Lukas Pacek (4), Moritz Klose (3), Joris Lehmann, Maximilian Streich (je 2), Julius Hein, Phil Gramm (je 1).

 

Ergebnisse und Tabelle

 

 

Nordrheinliga männliche C-Jugend

 

VfL Gummersbach – Bergischer HC 18:30 (6:14).

 

Ein dezimierter VfL Gummersbach kassierte die dritte Niederlage im vierten Saisonspiel. Im bergischen Derby zeigte die Mannschaft von Simon Oberbüscher defensiv eine solide Leistung, lud den Gegner offensiv mit zahlreichen Fehlern aber immer wieder zu Gegenstößen ein. Bis zum 5:6 (13.) agierten beide Teams auf Augenhöhe, mit dem 5:9 (15.) verloren die jungen Oberberger aber zunehmend den Faden und erzielten aufgrund der vielen technischen Fehler bis zur Pause auch nur noch einen Treffer. Torhüter Kilian Gerhard verhinderte einen noch höheren Rückstand.

 

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig an der Überlegenheit der Gäste. Der ohnehin schon geschröpfte Gummersbacher Kader wurde Mitte der zweiten Hälfte weiter dezimiert. Kreisläufer Dzenis Sasinovic fiel nach einer Verletzung aus und wird dem Team bis zum Jahresende wohl nicht mehr zur Verfügung stehen. 9:16 (36.) und 12:23 (42.) waren die weiteren Zwischenstände in einer einseitigen Partie. „Defensiv haben wir wenig zugelassen, aber die vielen Fehler im Angriff waren ein zu großes Manko“, meinte VfL-Coach Oberbüscher. Gummersbach liegt nach dem vierten Spieltag auf Rang neun der Tabelle.

 

Gummersbach: Ben Sander (7/2), Dzenis Sasinovic (4), Tim Rath (3), Carlo Bohnenkamp (2), Orlando-Darius Varadi, Hugo Fleisch (je 1).

 

Ergebnisse und Tabelle

 

 

Nordrheinliga weibliche C-Jugend

 

TuS Königsdorf – HC Gelpe/Strombach 19:25 (12:8).

 

Ein Spiel der Gegensätze zeigte der HC Gelpe/Strombach bei seinem Gastspiel in Königsdorf. Denn obwohl am Ende ein relativ klarer Auswärtserfolg auf der Anzeigentafel der Gerhard-Berger-Halle stand, konnte HC-Trainer Thomas Anstötz dem Auftritt seines Teams in der ersten Halbzeit nur wenig Positives abgewinnen: „Wir haben null Laufbereitschaft gezeigt, weder in der Deckung noch im Angriff.“ Die Gäste trafen vor allem die Wand hinter dem Königsdorfer Gehäuse, so dass die Gastgeberinnen über 5:3 (11.) und 8:4 (17.) bis zur Pause leichtes Spiel hatten.

 

In der Kabine fand Anstötz aber scheinbar die richtigen Worte: Gelpe/Strombach agierte viel beweglicher und nutzte auch die Chancen besser. Dennoch dauerte es bis zum 18:17 (42.), ehe der Anschlusstreffer fiel. Während die Gäste das Tempo bis zum Schluss hochhielten, war Königsdorf am Ende seiner Kräfte. Nach dem 19:19-Ausgleich (44.) spielte nur noch der HC und erzielte selbst sechs Treffer, ohne ein Gegentor zu kassieren.

 

HC Gelpe/Strombach: Alessia Iedenak, Marie Weingaertner, Sina Krobbach, Nika Sterzik (7), Anna Lichtinghagen, Maja Schaub (4), Mia Klose, Nele Jakob (4), Tea Burazor (8), Carlie Bogning Sobze (2).

 

Ergebnisse und Tabelle

WERBUNG

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.