HANDBALL

Frielingsdorf klettert auf Platz drei

Red; 02.12.2019, 16:04 Uhr
WERBUNG
HANDBALL

Frielingsdorf klettert auf Platz drei

  • 0
Red; 02.12.2019, 16:04 Uhr
Oberberg – Während Waldbröl seine Titelambitionen unterstreicht, überrennt Frielingsdorf den Tabellenletzten aus Overath.

CVJM Waldbröl - TV Wallefeld II 21:12 (9:9).

 

Auch gegen die Reserve des TV Wallefeld untermauerte der CVJM Waldbröl Wallefeld seine Titelambitionen und errang den siebten Sieg im siebten Ligaspiel. Die Zuschauer in der Waldbröler Nutscheidhalle dürften sich durch das Spielgeschehen, welches von der ersten Sekunde an von hitzigen Zweikämpfen, viel Trash Talk und langen Angriffen geprägt war, in die 80er Jahre zurückversetzt gefühlt haben. In einem kampfbetonten und robust geführten Spiel schenkten sich beide Teams wenig und konnten zudem auf eine gute Defensivreihen bauen, sodass es beim Stand von 9:9 in die Pause ging.

 

Nach Wiederanpfiff zeigte sich zunächst ein unverändertes Bild, in dem die Gäste nun jedoch arge Probleme in der Offensive offenbarten, und immer wieder am überragenden Martin Gruszczynski scheiterten. Der CVJM-Keeper ließ, gemeinsam mit seiner beherzt zugreifenden Deckung, in der gesamten zweiten Halbzeit nur noch drei Gegentore zu. Dies führte letztendlich zu einem klaren Heimsieg, welcher die Waldbröler weiterhin verlustpunktfrei von der Tabellenspitze grüßen lässt. „Das war mit Sicherheit kein schönes Handballspiel und natürlich auch nicht unsere normale Spielanlage, aber wir haben den heutigen Kampf angenommen und letztendlich klar gewonnen“, urteilte CVJM-Coach Christian Mertens nach der Partie.

 

Waldbröl: Nico Keyser (7/4), Julian Schmitz (4), Sebastian Klein, Sebastian Hein (3), Tobias Mertens (3/2), Enzo Souliman (1).

 

WERBUNG

SV Frielingsdorf – SSV Overath 28:22 (16:11).

 

Gestützt auf einen sicheren Rückhalt, in Person von Tobias Berster im Tor, überrannte der Frielingsdorfer D-Zug die Gäste in den ersten 20 Minuten nahezu. Durch viel Tempo im Angriff, dazu mit einigen schönen Anspielen an den starken Kreisläufer Georg Pieper und einem gut aufgelegten Linksaußen Jan Hedfeld war die Partie beim 16:5 fast schon entschieden. Ein Torhüterwechsel bei den Gästen sowie der sich einschleichende Schlendrian bei den Hausherren sorgten aber dafür, dass Overath bis zur Pause noch erheblich verkürzte.

 

Wesentlich routinierter agierte Frielingsdorf nach dem Seitenwechsel, ließ dabei aber immer noch einige Chancen liegen, so dass der Vorsprung kaum mehr anwuchs, aber auch nie in Gefahr geriet. Erst in den letzten sechs Minuten drückte die Berster-Equipe nochmal ein wenig auf das Gaspedal, fuhr so einen ungefährdeten 28:22-Sieg ein und übernahm mit dem dritten Sieg in Folge damit den 3. Tabellenplatz der Kreisliga Oberberg. Als kleinen Wermutstropfen muss der SVF in den nächsten Wochen auf den momentan glänzend aufgelegten Jan Hedfeld verzichten, der sich bei einer Abwehraktion kurz vor dem Ende das Nasenbein brach.

 

Frielingsdorf: Schilling (7/2), Pieper, Babel (je 6), Hedfeld (5), Schwittay (2), Fischer, Heinen (je 1).

 

Ergebnisse und Tabelle

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG