FUSSBALL

Weit weg von einer optimalen Vorbereitung

jlo; 25.07.2021, 09:50 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung --- Anmerkung der Redaktion: Die Fotos wurden vor dem Hochwasserereignis angefertigt.
FUSSBALL

Weit weg von einer optimalen Vorbereitung

  • 0
jlo; 25.07.2021, 09:50 Uhr
Lindlar - A-Ligist SSV Süng muss nach dem Hochwasserschaden auf seiner Platzanlage in Hartegasse improvisieren - Der neue Coach Sascha Jonen ist als Motivator gefragt und gibt den Klassenerhalt als Saisonziel aus.

Von Jürgen Lorenz
 

In der abgebrochenen Spielzeit wurden die Kicker des SSV Süng nach einem enormen, so nicht eingeplanten personellen Aderlass als heißer Kandidat auf eines der Abstiegstickets in der Kreisliga A gehandelt. Mit elf Zählern aus den sieben absolvierten Partien stand das Team des nach fünf Jahren zum Gemeindenachbarn SV Frielingsdorf abgewanderten Trainers Sven Reuber allerdings besser da als in manch einer Spielzeit zuvor. Genau die Eigenschaften und Tugenden, die die Kicker bereits im Vorjahr überzeugend auf den Platz gebracht haben, erwartet auch Reubers Nachfolger Sascha Jonen, der während der Corona-Unterbrechung den Sprung vom Spieler zum Trainer vollzog.

[Sascha Jonen beerbt Sven Reuber als Trainer des SSV Süng.]

 

Zuerst ist jedoch eine vernünftige Vorbereitung zu absolvieren. Kein leichtes Unterfangen für den Trainernovizen, der die Mannschaft künftig zusammen mit den neu hinzugestoßenen Assistenzcoaches Salvatore Ragusa und Florian Scharf betreuen wird. Denn neben der durch das Hochwasser arg ramponierten Platzanlage - hier soll sich nächste Woche klären, ob eine Reparatur möglich oder eine Neuverlegung des Belags notwendig ist, die Trainingseinheiten finden momentan in Engelskirchen statt - muss sich Jonen mit ganz profanen Dingen wie mangelnder Fitness auseinandersetzen. „Da müssen wir uns mächtig steigern“, erklärt der 39-Jährige. „Nach der langen Pause fehlt noch einiges. Und wenn ein paar Herrschaften bei einem Lauf nach mir ins Ziel kommen, ist das sehr schade.“

Die ersten Testläufe gegen die B-Ligisten TuS Homburg Bröltal (1:2) und TSV Ründeroth (2:1) verliefen durchwachsen. „Die körperliche Verfassung ist sicher noch verbesserbar“, hat Jonen allerdings nicht nur Negativpunkte in seinem Notizheft vermerkt. „Die Mannschaft ist vom Kollektiv her gut und mit Leo Klug, Simon Hoffmann und Matthias Oberberg sind die Sprachrohre auszumachen.“ Sie sollen die Equipe nach den Abgängen von Fabian Klöckner und Abdu Turan, mit Unterstützung der beiden Co-Spielertrainer, führen. Jonen selbst möchte bloß im Notfall seine Schuhe schnüren. Weil aber mit Marc Spisla und Jona Stöcker zwei Akteure nur sporadisch zur Verfügung stehen und Marco Meyer wegen seines Studiums lediglich eingeschränkt trainieren kann, könnte Jonen häufiger auf dem Feld gefordert sein als ihm lieb ist.


Um gegen die Spitzenteams der Liga zu bestehen, wird Jonen auf ein 4-1-4-1-System zurückgreifen. „Wir müssen kompakt stehen und dann mit Tempo in die Umschaltbewegung kommen“, so der Übungsleiter. Man sei aber auch in der Lage, mit Dreier- oder Fünferkette zu spielen. „Möglichst schnell viele Punkte sammeln und so viele Mannschaften wie möglich hinter uns lassen“, wünscht sich der Trainer vor dem Saisonstart. Das Favoritentrio SV Schönenbach, TuS Lindlar und Jan Wellem Bergisch Gladbach ist aus Jonens Sicht auch diesmal das Nonplusultra der Liga. Aufgrund des Platzschadens wird der SSV zunächst wohl ausschließlich in der Fremde antreten. Der Vorstand hat beim Fußballkreis Berg einen Antrag zum Tausch des Heimrechts gestellt.    

Zugänge
Salvatore Ragusa (BSV Bielstein), Florian Scharf (TuS Lindlar II), Dominik Faust (SV Linde), Noah Esposito (SSV Marienheide II), Phillip Hölzemann (zuletzt TuS Lindlar U19), Luca Werner (SV Frömmersbach)

 

Abgänge
Abdu Turan (DJK Wipperfeld), Fabian Klöckner (VfL Engelskirchen)

[Florian Scharf (v.li.), Salvatore Ragusa, Sascha Jonen, Noah Esposito, Dominik Faust und Harald Schleiser.]

 

Der Kader

Tor
Leon Schmidtke, Sven Hedtheuer, Dominik Faust

Abwehr
David Usinger, Leonard Klug, Sascha Jonen, Niklas Meyer, Domenico Angrisani, Noah Koch, Dominik Schmitz, Jona Stöcker
 

Mittelfeld
Ata Moradi, Matthias Oberberg, Kim Körner, Leonard Wurth, Max Weber, Simon Hoffmann, Tobias Kuhnert, Marco Meyer, Marc Spisla, Florian Scharf, Noah Esposito, Phillip Hölzemann
 

Angriff
Eren Simdi, Sascha Spiegel, Luca Werner, Kadir Korkmaz, Salvatore Ragusa
 

Trainer
Sascha Jonen (für Sven Reuber)
 

Co-Trainer
Salvatore Ragusa, Florian Scharf

 

Torwarttrainer

Harald Schleiser
 

WERBUNG

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.