FUSSBALL

Gekommen, um zu bleiben

al; 14.08.2019, 00:45 Uhr
WERBUNG
Bilder: Michael Kleinjung.
FUSSBALL

Gekommen, um zu bleiben

  • 0
al; 14.08.2019, 00:45 Uhr
Marienheide – Der SSV Marienheide ist über die Hintertür „Relegation“ in die bergische Beletage aufgestiegen - Klassenerhalt steht im Fokus – Enge Zusammenarbeit mit der 2. Mannschaft.

Von André Lattek

 

Vom 19. bis zum 30. Spieltag Tabellenzweiter der Kreisliga B Staffel 3 und somit berechtigt zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Kreisliga A. Was sich wahrlich souverän liest, war am Ende alles, nur nicht souverän. Denn von den letzten vier Saisonspielen konnte nur eines siegreich gestaltet werden, und nicht wenige selbsternannte Fußballexperten hatten ein Scheitern der Marienheider in der Aufstiegsrelegation als nahezu sicher erachtet. Doch erstens kommt es anders, und zweitens stach der SSV Marienheide, anders als viele dachten, in der Qualifikationsrunde den TSV Ründeroth, den TuS Immekeppel sowie Rot-Weiß Olpe aus und sicherte sich verdientermaßen den Aufstieg in die Kreisliga A. Nach vielen Jahren in der Kreisliga B hat der einstige Verbandsligist wieder mal den Fahrstuhlknopf nach oben gefunden.

 

WERBUNG

Kommen und Gehen

 

Alles neu macht der Mai – nach diesem Motto legte der letztjährige Erfolgscoach Marcel Wittfeld sein Trainer-Erbe in eben diesem Monat in die Hände von Irfan Yorulmaz, der dann bereits in den letzten Saisonspielen in die Entscheidungen miteingebunden war. Hängt man sich rein an der Zahl der Zu- und Abgänge auf, so herrscht diesbezüglich ein starkes Ungleichgewicht beim SSV Marienheide. Aber Yorulmaz legt Wert darauf, dass es in Marienheide keine 1. und 2. Mannschaft, die übrigens in die Kreisliga B aufgestiegen ist, sondern Team M1 und Team M2 gibt: „Wir trainieren momentan zusammen und dabei darf sich gerne jeder Spieler für einen Platz in M1 aufdrängen.“

 

Und während man sich auch in der Vorbereitungsphase schon stark bei der eigenen Reserve (Sadik Alkan, Leon Braun, Rick Klinke und Florian Schmidt) sowie in der Jugend (Maximilian Müller) bediente, kamen von außerhalb noch Sülo Özmen und Thiago Roth (beide 1. FC Gummersbach), Tolga Özer (Kiersper SC II), Murat Yorulmaz (RSV Meinerzhagen III) sowie der reaktivierte Dominik Görlach dazu. „Damit haben wir einen homogenen Kader zusammen, der in der Kreisliga A bestehen kann“, ist sich Disziplinfanatiker Yorulmaz sicher. Verloren haben die Marienheider dagegen Moritz Müller an den Kiersper SC und Karim Achour an den Ligakonkurrenten aus Lindlar.

 

[Irfan Yorulmaz hat die Nachfolge von Marcel Wittfeld angetreten.]

 

Die Mannschaft

 

„Offensiv war das echt top. Aber wir haben zu viele Gegentore bekommen“, will sich aber Yorulmaz diesen Gegebenheiten aus der letzten Saison nicht beugen. „Klar, wir müssen erst einmal stabil stehen. Aber ich bin ein großer Freund von Ballbesitz-Fußball. Und (Gegen-)Pressing gehört zum modernen Fußball einfach dazu.“ Das 3-5-2 aus der Vorsaison wird er wohl dennoch zu den Akten legen. Hier favorisiert der Coach ein 4-4-2 oder, je nach Spielsituation, auch ein 4-3-3. Ganz weit oben steht das Zusammengehörigkeits-Gefühl. Über den Team-Spirit zum Erfolg. Dass dies funktionieren kann, beweist aktuell die Vorbereitung, auch wenn Yorulmaz' Team im Kreispokal beim TuS Homburg-Bröltal das Toreschießen vergaß.

 

Saisonziel

 

In der ersten Kreisliga A-Saison seit vielen Jahren zählt für den Realisten Yorulmaz nur der Klassenerhalt: „Natürlich denkt man in Marienheide über die erfolgreichen Jahre nach und möchte mehr. Aber das geht nur Schritt für Schritt. Und der erste Schritt kann nur der Klassenerhalt sein.“ Als Co-Trainer beim SSV Süng unter Sven Reuber hat er die Liga bereits kennengelernt und Gespräche mit seinem „Ex-Chef“ lassen ihn realistisch in die Saison gehen. Auf der anderen Seite des Tableaus sieht Yorulmaz den SV Schönenbach, den Aufsteiger Montania Kürten sowie das Reserveteam des FV Wiehl als heißeste Anwärter auf das Bezirksliga-Ticket.

 

Zugänge

Dominik Görlach (reaktiviert), Tolga Özer (Kiersper SC II), Sülo Özmen, Thiago Roth (beide 1.FC Gummersbach), Murat Yorulmaz (RSV Meinerzhagen III), Sadik Aklan, Leon Braun, Rick Klinke, Florian Schmidt (alle SSV Marienheide II), Maximilian Müller (eigene Jugend)

 

Abgänge

Karim Achour (TuS Lindlar), Moritz Müller (Kiersper SC)

 

[Das Trainergespann mit den Neuzugängen.]

 

Der Kader

 

Tor

Matthias Meyer, Florian Schmidt

 

Abwehr

Timo Danner, Dominik Görlach, Kemal Hatip, Corvin Kaiser, Rick Klinke, Maximilian Müller, Sülo Özmen, Tom Säger, Florian Stein, Murat Yorulmaz

 

Mittelfeld

Sadik Aklan, Leon Braun, Maximilian Kühn, Eren Kütük, Andreas Matus, Nail Okuyucu, Tiago Roth, Johann Rüggeberg

 

Angriff

Abass Conte, René Radermacher, Julian Schiedeck, Marian Schiedeck

 

Trainer

Irfan Yorulmaz

 

Co-Trainer

Marian Schiedeck

 

Torwarttrainer

Michael Müller

KOMMENTARE

Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.