BLAULICHT

Das kann man sich nicht ausdenken…

lo; 22.02.2021, 16:20 Uhr
Foto: Polizei Oberberg.
BLAULICHT

Das kann man sich nicht ausdenken…

lo; 22.02.2021, 16:20 Uhr
Gummersbach – Ein Marienheider wollte seine Beteiligung an einem Unfall mit einem Lügenmärchen verschleiern, die Polizei ließ sich aber nicht täuschen.

Da nutzte auch ein abenteuerliches Lügengespinst nichts: Ein Marienheider sieht in Kürze einem Verfahren entgegen, weil er trotz fehlender Fahrerlaubnis mit seinem Auto unterwegs war und dabei einen Unfall baute. Der 41-Jährige wollte am Freitagmittag auf der Großenohlstraße in Gummersbach-Derschlag wenden, der Honda fuhr sich dabei jedoch auf einer Leitplanke fest. Der Mann machte sich aus dem Staub und überredete eine Freundin, sich gegenüber als Fahrerin auszugeben. Noch dazu bat er einen Bekannten, die Polizei zu informieren und zu bestätigen, dass die Freundin am Steuer gesessen habe. Eine Stunde nach dem Crash tauchte die Frau an der Unfallstelle auf. Angeblich habe sie ihr Kind aus dem Kindergarten abholen müssen. Die Polizisten merkten aber schnell, dass an der Geschichte etwas faul ist und bereiteten der Märchenstunde ein Ende.


Zu dieser Meldung werden keine Leserkommentare freigeschaltet.

WERBUNG