SCHüTZEN

König Christoph nahm Sektkönigin Cornelia als Mitregentin

us; 26.05.2019, 18:44 Uhr
Foto: Ute Sommer --- Die gekrönten Häupter des Schützenvereins Vollmerhausen (v.l.): Julia Roß, Andreas Heckener, Christian Wallefeld, Cornelia und Christoph Wallefeld, Standartenträger Björn Harms, Gabi Sonntag und Peter Lennartz.
SCHüTZEN

König Christoph nahm Sektkönigin Cornelia als Mitregentin

  • 0
us; 26.05.2019, 18:44 Uhr
Gummersbach - Beim 91. Schützenfest des Schützenvereins Vollmerhausen gelang es Christoph Wallefeld, sich gegen zwei Mitbewerber zu behaupten und mit dem 64. Schuss die Königswürde zu erringen.

"Der König ist tot, es lebe der König". Dem Protokoll der französischen Erbmonarchie folgend, rief auch Andreas Heckener, der Vorsitzende des  Vollmerhausener Schützenvereins, den neuen Monarchen mit der allseits bekannten Heroldsformel aus. "Wir sind stolz darauf, dass  in unserem Verein mit 68 Mitgliedern drei Schützenbrüder für das Königsvogelschießen angetreten sind und freuen uns, dass sich ein ganz erfahrener Bruder durchgesetzt hat".

 

WERBUNG

 

Tatsächlich hat der neue Schützenkönig Christoph Wallefeld  in der Vergangenheit schon sämtliche Ehrentitel des Vereins getragen und wählte  als seine Königin keine Geringere als die frisch gekürte Sektkönigin 2019,  Cornelia Wallefeld, die dem Regenten im richtigen Leben als Ehefrau sowieso zur Seite steht. Die treffsichere Majestät hatte sich mit dem 50. Schuss gegen die Prickelbrause- Konkurrenz behauptet und ist so ihrem König in Rang und Ehre ebenbürtig.

 

Mangels Bewerbern und fehlendem Nachwuchs werden Christian Wallefeld und Julia Roß als Prinzenpaar ein weiteres Jahr in Amt und Würden bleiben, ebenso wie das Kaiserpaar Peter Lennartz und Gabi Sonntag. Der Krönung aller Majestäten war samstags der große Festball vorausgegangen bei dem die Partyband "Top Spin" für Stimmung unter den Gastgebern und ihren Gästen der Schützenvereine Windhagen, Bernberg, Dieringhausen und Remmesohl gesorgt hatte.

 

In Anwesenheit des Bundeskönigspaares Norbert und Ursula Dreyer und der Bundesprinzessin Mara Dicken wurden Ingrid Thomas und Ursula Merten für die 50-jährige Zugehörigkeit zum Schützenverein Vollmerhausen mit der goldenen Vereinsnadel und der Ehrennadel in Gold des Deutschen und Rheinischen Schützenbundes ausgezeichnet. Für besondere Verdienste um das Schützenwesen erhielt Conny Wallefeld den goldenen, Gabi Sonntag den silbernen Verdienstorden.

 

Am sonntäglichen Frühschoppen, zu dem der Bröltaler Musikverein aufspielte, nahmen der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Gummersbach, Jürgen Marquardt und der Stadtverordnete Karl-Otto Schiweck teil.

 

Außerdem wurden die Wanderpokale in folgenden Klassen überreicht:

 

Luftgewehr-Schützenklasse Damen: Sarah Scheffels

Altersklasse Damen: Conny Wallefeld

Seniorenklasse Damen: Martina Heckener

Altersklasse Herren: Frank Trudrung

Seniorenklasse Herren: Udo Becker

Karl-Huppert-Pokal: Sarah Trudrung

Irene-Wenzel-Pokal: Ute Klein

Willi-Leber-Pokal: Christoph Wallefeld

Luftpistole: Björn Harms

 

Mit einem dreifachen Horrido auf die neuen Vereinsmajestäten ließ Andreas Heckener den diesjährigen Schützenevent ausklingen und versprach, "wenn der liebe Bernd (Schweisthal) und die tolle Kapelle dem Verein bis 2024 erhalten bleiben", selbst noch fünf weitere Jahre als Vorsitzender des SV Vollmerhausen  zur Verfügung zu stehen.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.