prechache prechache precache precache precache precache precache precache precache

Alle Kommentare Seite 1 von 1    1 
10.02.2016
Antje Kleine

Ich erinnere mich an die Worte des Herrn Schulte in einer der letzten Ratssitzungen zum Thema Kaufland: "Wir haben nichts dagegen, wenn Kaufland im Rahmen der aktuell zulässigen Größe baut."

...Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?

09.02.2016
wiedenester

Den Herren Pütz und Schulte ins Stammbuch: Dem Bürger geht es nicht um die Begünstigung irgendwelcher Vettern, Lebensmittelläden oder Buchhandlungen. Bergneustädter sind gegen Steuererhöhungen, leisten sich im gleichen Atemzug aber überflüssige Schulen und verhindern Einnahmechancen (Kaufland). Das ist widersinnig! Machen Sie endlich Politik für den Bürger!

07.02.2016
Norbert Jockram

schade - CDU und UWG lassen sich " vor den karren spannen " von wirtschaftlichen intressen ( Unterschriften Aktion ) statt das einzig richtige zu tun ( das kaufland Angebot anzunehmen ) und die Stadt Finanzen aufzubessern , lassen sie es zu , das die Innenstadt weiter vor sich hin gammelt . beenden sie den politischen streit - damit der " Sparkommissar " keine chance hat.

07.02.2016
ein Bürger

So langsam kommt der leise Verdacht auf, dass CDU und UWG die freie Marktwirtschaft aus purer Rache untergraben, da der Bürgermeisterkandidat der CDU nicht gewählt und Herr Pütz von der UWG so kläglich die Wahl verloren hat. Vielleicht sollten die zwei Parteien sich weitaus wichtigeren Themen widmen! Wir sind doch nicht im Kindergarten oder doch?

06.02.2016
Andre

Man muss es ganz klar sagen: Der Rat der Stadt vertritt nicht die Interessen der Bürger, sondern nur die einer ausgewählten Klientel. Die Politiker haben Angst, dass ihnen jetzt die Felle weg schwimmen. Dafür riskieren sie eine Schadensersatzklage, und verzichten auf Steuereinnahmen. Aber warum denn nicht, Bergneustadt hats ja. Wann geht es denn wieder nach Düsseldorf, mehr Geld fordern?

Kommentar schreiben
Kommentar schreiben Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.

Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.


400 Zeichen verfügbar

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
nicht_lesbarcaptcha_reload

 

 

2.1