prechache prechache precache precache precache precache precache precache precache

Alle Kommentare Seite 1 von 1    1 
26.12.2013
Bergneustädter

Und wer denkt mal an die Grundstückbesitzer, die direkt an der Bahntrasse wohnen???

Sollen wir die vorbeifahrenden Radfahrer morgens beim Frühstück per Handschlag begrüßen???

Zudem gibt es bereits Umgehungsstraßen, die parallel zur Bahntrasse verlaufen!!! Warum nutzt man nicht diese vor wenigen Jahren ausgebauten und geteerten (!!!) Straßen???

...Das wäre doch mal 'ne Story fürs Fernsehen...

19.12.2013
Neustädter

@Fahrradfahrer: auch ich halte den Radweg für eine tolle Idee und ich bin froh, dass die Bez.-Reg. eingesehen hat, dass der Weg "global" betrachtet sinnlos wäre, wenn er auf Neustädter Stadtgebiet unterbrochen wäre (so führe nämlich niemand von Dieringhausen zum Biggesee).

 

Aber bitte kritisieren Sie die Feuerwehr nicht! Die "fahren nicht gerne Auto", die retten IHR LEBEN, wenn's sein muss!

19.12.2013
Fahrradfahrer

Die einen fahren gerne Fahrrad die anderen Feuerwehrautos. Jedem das Seine und die Feuerwehr bekommt immer Gelder, warum nicht auch mal die Radfahrer. Ich finde den Alleenradweg klasse!

19.12.2013
Bergneustädter

Das Prinzip der Geldverteilung ist, dass man einmal richtig aufpassen sollte und dann das ganze nicht wieder zu vergeigen. Schon jetzt dieser Hinweis! Viele Gründe sprechen dafür, die Anbindung in Richtung Olpe durch den Tunnel endlich herzustellen. Fremdenverkehr durch Fahrrad- und Wanderwege. Sonst gibt es doch hier nichts oder.

19.12.2013
Bingo

Ob die Bezirksregierung weiß, das teilweise die alte Bahntrasse schon bebaut oder Brücken abgerissen sind? Wo soll denn jetzt noch der Radweg verlaufen? Oder soll das Geld für Teure Umgehungen verwendet werden? Die Stadt hat bestens daran gewirkt, die Trasse zu zerstören. Da braucht man Sie jetzt in Form eines Radweges auch nicht mehr zu erhalten.

18.12.2013
Peter Berg

Schon wieder werden Fördergelder des Landes für einen Fahrradweg bewilligt. Sicherlich eine positive Nachricht. Aber bedenkt man, dass Bergneustadt oder Marienheide am Haushaltstropf hängen,wird man schon wütend.

Gemeindesteuern müssen extrem erhöht und Einrichtungen geschlossen werden. Demnächst wird halt nur noch Fahrrad gefahren.

Wenn man sich dann noch ein Fahrrad leisten kann.

Kommentar schreiben
Kommentar schreiben Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.

Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.


400 Zeichen verfügbar

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
nicht_lesbarcaptcha_reload

 

 

2.1