prechache prechache precache precache precache precache precache precache precache

Alle Kommentare Seite 1 von 1    1 
12.06.2013
Alex

Toll was alles möglich ist, wenn alle an einem Strang ziehen und bereit sind mal "Fünf gerade sein zu lassen". Welcher Arbeiter fährt "eine halbe Ewigkeit", erfährt dann, dass das Nachtlager erst noch errichtet werden muss, bekommt dann 4,5 Std. die Möglichkeit zu ruhen um dann unter chaotischen Bedingungen zu arbeiten und erst um 17.oo Uhr eine warme Mahlzeit zu bekommen? Respekt!

12.06.2013
Der Kritiker

DANKE an alle Einsatzkräfte aus dem Oberbergischen Kreis! Natürlich auch an all die Helfer aus anderen Regionen. Ihr macht einen einzigartig tollen Job! Liebe Damen und Herren der Politik. Sehen Sie sich unsere Leute an. Das ist Schutz eines jeden Bürgers. Das Ehrenamt, insbesondere die Freiwillige Feuerwehr muss erhalten und (finanziell) gefördert werden !! Ohne die geht es NICHT !! FÜR UNS ALLE

12.06.2013
Jürgen Rode

Hut ab vor den Kameraden derFreiwilligen Feuerwehren,die nicht nur die Strapazen der sehr weiten Anreise in die Katastrophengebiete auf sich nahmen sondern jetzt auch ohne viel Schlaf schuften müssen. Ich bin bestens über Internet und RBB-TV informiert,meine Tochter lebt mit ihrem Mann seit ca. 2 Jahren in der schönen,jetzt aber auch vom Hochwasser betroffenen Stadt Wittenberge.Kommt gesund heim

Kommentar schreiben
Kommentar schreiben Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.

Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.


400 Zeichen verfügbar

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
nicht_lesbarcaptcha_reload

 

 

2.1